Willkommen auf der Feedback-Seite!

 

„Was wir uns schenken können sind Worte aus dem Herzen  – ehrlich und echt.“

DANKE, DANKE, DANKE, dass Ihr das so reichlich getan habt!

Jeden Tag kamen ca. 10-15 RĂŒckmeldungen, hier die Zusammenstellung.
Birte 🙂

Feedback zu den einzelnen Sprechenden (in der Reihenfolge ihres Auftretens):

Anne Sono

Sehr geehrte Frau Vehrs, eben habe ich Ihr erstes Video angeschaut und bin sehr beeindruckt ĂŒber Ihrer beider NatĂŒrlichkeit. Sie haben mir beide aus dem Herzen gesprochen. Ich selbst befinde mich derzeit, mal wieder, in der Phase der inneren Einkehr, Stille, im CafĂ© sitzen, wenn alles um mich herum wirbelt. Ich entdecke jeden Tag von neuem die Natur, labe mich an ihrer Schönheit und das alles kostenlos. Voller Vorfreude auf die nĂ€chsten Videos sende ich Ihnen einen herzlichen Dank und beste GrĂŒĂŸe, H.R.

Ein wunderbares Interview, es hat mich sehr angesprochen und berĂŒhrt! Zwischendurch habe ich spontan eine Pause machen und erstmal lauter gesunde frische Lebensmittel essen  „mĂŒssen“. Es tut mir sehr gut in dieser gerade so schwierigen Zeit in Anne Sono ein weiteres weibliches Vorbild kennen zu lernen! Dankeschön dafĂŒr! Eva

Liebe Birte, liebe Anne, das war ein  herziger Frauenpower Start! Voll ehrlich und Hingabe an das LEBEN. Viele WERTVOLLE  Perlen, um Perlen zu finden muss ich tief tauchen … DANKE VON HERZEN! Hat mein Vertrauen in das Leben bestĂ€rkt … ja, ich spĂŒre auch, ich werde von der höheren Macht getragen und gefĂŒhrt… UND was Anne ĂŒber das Scheitern erzĂ€hlt, höre ich: – Scheitern macht gescheiter. Also, alles ist gut, wie es ist! Gehen wir gemeinsam dem goldenen Zeitalter und dem Paradies auf Erden entgegen!!! Die Zukunft ist weiblich! ALOHA! von Herz zu Herz, Monika

ich bin tief berĂŒhrt, danke susanne

Liebe Birte, das erste Mal „treffe“ ich jemanden, den die gleiche Sehnsucht umtreibt, die auch mich umtreibt: Anderen Menschen auf einer tieferen Ebene zu begegnen, sich zu verbinden!  Sie ist sehr spĂŒrbar, und es war ein schöner und auch tröstender Moment fĂŒr mich beim Schauen des Videos, dies zu sehen und zu fĂŒhlen. Deine Idee, auf diesem Wege etwas zur Heilung des kollektiven KrebsgeschwĂŒrs beizutragen, ist ein Geschenk. Danke! Andra

Liebe Birte, ein wunderschönes GesprĂ€ch, das ihr beide miteinander gehalten habt. Habe die Anne jetzt schon einige Jahre mitverfolgt und auch du bist mir sympathisch. Es gab inspirierende Gedanken. Danke liebe GrĂŒĂŸe, Burkard

Liebe Birte, was fĂŒr ein schöner Auftakt fĂŒr Deinen Kongress! Das ist wirklich ein GesprĂ€ch, das mir zu Herzen geht und mich zum Nachdenken bringt. Vielen herzlichen Dank! Deine Miri

Danke. Ein sehr schönes Video. Er macht Dinge bewusst ĂŒber die man gerne verdrĂ€ngt. Monika

Jan Broders

Anregend, erfrischend, witzig! Schön wie unterschiedlich wir Menschen sind obwohl wir so viel gemeinsam haben. Jeder hat seinen ganz eigenen individuellen Weg. Toll finde ich auch die Selbsterkenntnis des Selbst-Kreierens, Hut ab! Das hat mein „Bild“ von jungen MĂ€nnern zurecht gerĂŒckt, so geht es also auch! Toll!! Dankeschön! Jan

Jan ist vielleicht so alt wie mein jĂŒngster Sohn. Ich bin 74. Ich empfinde eine Gemeinsamkeit in einem tastenden Suchen nach etwas was da ist und trotzdem von uns entdeckt sein will. Jan war es nach der Schule freigestellt worden, seinen beruflichen Weg, (seine Berufung?) selbst auszuwĂ€hlen. Meine Studiums-und BerufswĂŒnsche hatten keinen Platz in der Vorstellungswelt meiner Eltern und ich hatte nicht die genĂŒgende Kraft aus mir heraus, meinen eigenen Weg zu gehen. So landete ich hauptberuflich in der Mutterschaft, alleinerziehend mit drei Kindern. Doch auch dieser Weg hat mir Kostbarkeiten und SchĂ€tze des Lebens gezeigt! Mehrmals stand ich vor den Toren des Burn-outs. Doch ich durfte nicht hindurch: kein Platz, keine Zeit dafĂŒr… Wie Jan sehe ich mich aufgefordert, endlich erwachsen zu werden. Wie viele sehen in mir, -mit meinen schlohweißen Haaren-, die weise Alte. Ich aber fĂŒhle noch immer die suchende und irrende Pubertierende in mir… Jans Reflexionen wirken so ganz anders, so erfrischend auf mich! Ich kann mich wieder, bzw. noch, dazugehörig fĂŒhlen… Ja: „was ist los?“

Danke fĂŒr das interessante und inspirierende Video!! Ich bin selber gerade auch in einer Sinnsuche-Phase und konnte Einiges fĂŒr mich mitnehmen.

Liebe Birte, wĂ€hrend des Kongresses habe ich es nur geschafft die Interwiews mit Jan Broders und Tobi Rosswog zu sehen. Doch diese beiden GesprĂ€che haben mich schon so berĂŒhrt, dass ich das Kongresspaket gekauft habe. Schon das Ambiente mit dem Himmel und der Wiese, der geöffneten TĂŒr und die dezente klare Beschriftung dazu, hatte etwas so Rundes, das mich mitgenommen hat, eingeladen mich wohlzufĂŒhlen und einzulassen auf den Inhalt der GesprĂ€che. Giesela

Tobi Rosswog

Also nach dem tollen Tobi hab ich genug Input fĂŒr die nĂ€chsten 4 Wochen. Hammer dieser junge Mann!

Da soll noch einer sagen: „neue MĂ€nner braucht das Land“ zwei dĂŒrften wir heute schon engagiert, warmherzig, klug, mega kreativ, beherzt und mit Anpackt durch deinen Mut u deine initiative kennenlernen. Ich bin begeistert. Gratulation und DANKE DANKE DANKE!!! Alles liebe fĂŒr dich und uns Alle und Mut und Vertrauen in unsere Wirk- und Schöpferkraft. Herzlichst Eva

Toll! So motivierend, hinterfragend, lebensbejahend! Ich wusste gar nicht dass es so etwas wie living utopia gibt. Es tut so gut hier diese Menschen kennen zu lernen und mitgenommen zu werden auf eine andere Ebene!! Danke Danke Danke!!

Martin Kirchner

Marc Friedrich

Liebe Birte, einfach super. Vieles tue ich schon, einiges noch nicht. Bspw. engagiere ich mich fĂŒr direkte Demokratie. Ich setze mich mit dem Konzept  „bedingungsloses Grundeinkommen“ auseinander. Ich kaufe so gut ich kann, „richtig“ ein. Einiges, was ich im Moment ĂŒberlege, wurde von Marc Friedrichs Auslassungen unterstĂŒtzt. Z.B.  Mein Gespartes endlich auf eine nachhaltige Bank, GLS Bank, zu transferieren. Bin gerade dabei meine Finanzen neu aufzustellen. Zum 1. Mal hörte ich von Bit Coin? Das finde ich sehr spannend und werde mich damit beschĂ€ftigen. Mein Ding ist auch das BrĂŒckenbauen von SpiritualitĂ€t zu Politik und Wirtschaft. Herzlichen Dank fĂŒr dieses inspirierende Interview. Gemeinsam sind wir stark und können dazu beitragen, dass die Welt zu einem besseren Platz wird. Jede und jeder nur so viel, wie er kann. Und das bewirkt schon viel. Weiter so!

Das nenne ich begeistert und auf den Punkt kommen. Hatte eigentlich keine Zeit zum Schauen, ließ dann aber den Browser offen und ließ mir keine Sekunde entgehen. Besser als ein Krim.  liebe GrĂŒĂŸe, Burkard

Sehr gut, dass mit Marc Friedrich auch ein „alternativer“ Ökonom mit einem Video Platz fand! Vielen Dank!

Ich habe gerade das unglaublich powervolle und hochinteressante Video mit Marc Friedrich gesehen und bin sehr begeistert von seiner kraftvollen, kompetenten und menschlichen Art, die Polititk, die wirtschaftliche Situation und Lösungen zu erlĂ€utern. Wahnsinn, der Mann ist einfach phĂ€nomenal, klar und sympathisch!!! Ich habe das Buch von ihm und Matthias Weik bereits 2015 gelesen und hatte sogar Email-Kontakt. Vielen Dank fĂŒr dieses Interview. Gern wĂŒrde ich nur dieses an Freunde weiterleiten, die das gesamte Video-Paket nicht anschauen werden. Ist das möglich? Mit herzlichen und motivierten GrĂŒĂŸen, Regina

einfach ein ganz toller Ansatz. Burkard

Wow … was ’ne power dieser mann!! „geld regiert die welt“ … und was er als konsequenz daraus zieht … macht sehr nachdenklich. und es macht mir wieder ĂŒberdeutlich, wie schwer es (mir) ist, sich aus gewohntem hinauszubewegen … DANKE fĂŒr diesen Impuls! Valentina

Annette Kaiser

Liebe Birte, es ist so wunderwertvoll, was Du mit Deinem Gesellschaftswandel Kongress in die Welt bringst – eben habe ich im Interview mit Annette Kaiser (3 mal habe ich es gehört) Deine Worte als verbindende wahrgenommen. Auch ich komme aus der Umweltbewegung und habe mich mit der „Wende“ gefragt: Was ich nicht will, ist jetzt nicht mehr, aber was will ich? Und dann war ich eine Zeitlang auch die Protestierende. Jetzt gehe ich mit dem großen JA zum Leben – und lĂ€nger schon als kriegstraumatisiertes Kind mit der Frage: Wo ist FRIEDEN? Sie trĂ€gt mich forschend durch mein Leben – bis in mein Herz. und von diesem Ort danke ich Dir fĂŒr Dein SEIN und Wirken aus dem „GrĂŒnen Herzen“ Deutschlands  Margitta

Unglaublich schön, diese Tiefe. Hat mich sehr bewegt und spricht mich persönlich sehr an. Die Videos von den weiblichen Experten sind fĂŒr mich als Frau besonders wertvoll und inspirierend. Ganz herzlichen Dank!!

Liebe Birte,  Wow!!! Den Himmel auf die Erde bringen. Ja! So lautet ĂŒbrigens eine Übersetzung aus dem aramĂ€ischen Vater unser von „Dein Reich komme“ „Der Himmel kommt zur Erde“ und erzeugt universelles MitgefĂŒhl. Nach dem spirituellen Lehrer und Sufi Meister Neil Douglas Klotz. Nicht umsonst geht Anette einen Sufi Weg des liebenden Herzens. Ich bin zutiefst angerĂŒhrt von ihren Aussagen. Mir fallen die Begriffe „ko-reativ“ und proaktiv“ ein. Die notwendige Verbindung von SpiritualitĂ€t und Aktivismus, Aktiv werden, aus der stille des Herzens heraus. Kontemplation und Aktion. Und dann das Wort „Kommunio“. Wunderbar, wie es Anette benutzt. In Kommunio mit allem sein. Wenn ich z.B. einen Baum umarme, ganz zart eine Blume berĂŒhre, habe ich diese Wahrnehmung immer wieder. Im Jetzt gibt es keinen Mangel und keine Angst. Ich darf das immer wieder erleben, seit ich den spirituellen 12 Schritte (Stufen) Weg der anonymen Gruppen gehe. Ich freue mich, dass ich in den Äußerungen von Anette so viel aus unserem Programm entdeckt habe. Die Trennung vom Sein, vom Göttlichen, von der Quelle, verfĂŒhrt uns zu kompensatorischen Handlungen des Immer mehr von allem haben wollen, letzten Endes dazu, uns selbst und anderen, der Mitwelt zu schaden.  Die Illusion des Getrennt seins ist auch die Hauptursache fĂŒr unser Leiden, fĂŒr unsere SĂŒchte und unsere GewalttĂ€tigkeit. Und die Lösung, das Heilwerden, so wie ich es immer wieder erfahren darf, wenn auch nur fĂŒr Minuten,  liegt in der Kommunio mit allem, was ist, im Hier und Jetzt. Im Sakrament des Augenblicks. Wie schön, mit Anette so in die Tiefe, in die Freude und in die Liebe zu gehen. Vielen, vielen Dank, dass das Interview das möglich gemacht hat.

Liebe Birte, hab Tausend Dank fĂŒr deine Arbeit und das was du uns dadurch ermöglichst. Allein schon Annette Kaiser jetzt dadurch “ kennengelernt“ zu haben ist sooo ein wunderbarer neuer Schatz fĂŒr mich. Danke dir von ganzem Herzen. Susanne aus dem Hohen Norden an der dĂ€nischen Grenze* Liebe HerzensgrĂŒĂŸe an dich* Susanne

Martin Cordsmeier

Liebe Birte, dieses Interview war so herzerwĂ€rmend und inspirierend – vielen Dank dafĂŒr! Ich finde es grandios, was Du hier auf die Beine gestellt hast und wie wertschĂ€tzend und einfĂŒhlsam Du Deine Interviews fĂŒhrst! Vielen herzlichen Dank fĂŒr Dein Engagement und Dein Sein! Herzliche GrĂŒĂŸe, Verena

Wow, toller Typ. Habe mich sehr verbunden gefĂŒhlt mit dem was er ĂŒber seine Person gesagt hat … habe Ă€hnliche Erfahrungen mit ‚mehr in Menschen zu sehen und zwischen den Zeilen zu lesen‘. Ich finde es super spannend und mutig wie er seine Talente wertschĂ€tzend und gewinnbringend fĂŒr die Allgemeinheit umsetzt. Danke fĂŒr diesen Beitrag ?

Liebe Birthe, vielen Dank, dieser Kongress lĂ€sst mich wieder hoffnungsvoller in die Zukunft schauen. Ich freue mich darauf, mein Potential in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten zu entfalten, fĂŒr ein glĂŒckliches Zusammenleben und fĂŒr die Heilung der Erde. Liebe GrĂŒĂŸe, Mara

Vivian Dittmar

Ganz besonders großartiges GesprĂ€ch mit Vivian, das ganzheitlich nachbetrachtet zur wahren Lebenskunst auf allen Ebenen fĂŒhrt. Ich wĂŒnsche mir, dass dieser Beitrag ausgekoppelt vom Kongresspaket um z. B. 10 € angeboten wird, um es möglichst vielen Menschen verfĂŒgbar zu machen, um zur Umsetzung zu kommen. Wir alle werden gebraucht, um Wohlstand in Frieden genießen zu können. Danke und herzliche GrĂŒĂŸe!

Danke wiedermal Liebe Birte fĂŒr das inspirierende Interview mit Vivian gestern. Was ich mitnehme: 1.Scheitern ist nicht dramatisch, kann vorkommen. Die SchĂ€tze des Scheitern sammeln und beim nĂ€chsten Versuch mit einbeziehen. Scheitern neu begreifen und wertschĂ€tzen 2. Wie bereichernd wĂ€re eine Alternative Schule, die auf Kooperation, KreativitĂ€t und FĂ€cher wie GefĂŒhlsmanagement und Potentialentfaltung ausgelegt wĂ€re.3. Innerer Reichtum versus Ă€ußerer materieller Reichtum und ÜberfĂŒlle und Materialismus bei gleichzeitigem inneren Verhungern und Verdursten…. Und noch so vieles Mut machendes und Tröstliches mehr. Ich danke dir sooo sehr. Alles Liebe Eva

… die Themen die angesprochen wurden sind genau auch meine Themen… und das, was ich bei meinen Kindern erlebe  (…Deutschland verlassen wegen dem Schulsystem….) – jedoch versuche ich meinen Beitrag zur GesellschaftsverĂ€nderung an meinem Platz hier zu leisten … schöne, ansprechende Themen, interessanter Kongress…

Liebe Birte, einfach ganz herzlichen Dank dafĂŒr, dass du das machst, was du machst und mir und so vielen Menschen das zu VerfĂŒgung stellst. Du wirst gebraucht! – das hat mich zu TrĂ€nen gerĂŒhrt und zutiefst berĂŒhrt.  Und ich spĂŒre, es bewegt was weiter in mir … ganz herzlichen Dank nochmal

Ganz ganz schön diese ZusammenfĂŒhrung von Persönlichkeit – GefĂŒhl und Gesellschaft berĂŒhrt mich sehr  macht große Hoffnung und Freude eine herrliche Ausrichtung. Auch dir liebe Birte dank aus vollem Herzen fĂŒr die Arbeit und den Raum den du gibst bitte achte auch auf dich, alles liebe und viel Kraft Susanne

… eine meiner Lieblingsexpertinnen. Sie ist so beeindruckend klar und ermutigend. Und dazu war das GesprĂ€ch wunderbar gefĂŒhrt durch deine Fragestellungen, Birte – ganz fein! Danke ♄ Valentina

Liebe Birte, ich habe gerade das Interview mit Vivien Dittmar gesehen und fand es ein ganz ganz tolles GesprĂ€ch zwischen euch. Ich habe so viel mitgenommen und mich wieder erkannt. Ich fĂŒhle mich ermutigt und inspiriert. Vielen Dank dir! Liebe GrĂŒĂŸe, Ulrike

Claudine Nierth

Hallo Birte, dein Ansatz “ Himmel und Erde“ zu verbinden, gefĂ€llt mir ausgesprochen gut! In diesem Sinne war auch das Interview mit Claudine Nierth. Es hat mich sehr inspiriert! Vielen Dank fĂŒr dein Projekt!

Eine weitere lĂ€ngere, sehr ermutigte RĂŒckmeldung von Mirjam ĂŒber eine BĂŒrgerabstimmung in Wiesbaden: siehe Tagesvideo

Prof. Wolfgang Berger

Spannend, die Stimme von Wolfgang Berger…ist es nur das Finanzkapital oder nicht auch das Eigenkapital der Unternehmen, was Ungleichheiten verschafft und den Gebrauchswert des Geldes zum Tauschwert degradiert hat. Siehe marxistische Kapitalismuskritik. Hier spielt ja dann die Kollektivierung von Eigentum, nicht nur des Bodens sondern auch der Produktionsmittel, eine große Rolle… Das fehlte mir oder habe ich irgendetwas nicht ganz verstanden? Dies als Anregung mitgedacht. LG Barbara

Du hast um ein Feedback gebeten. Ich habe es bislang noch nicht getan, weil ich noch nicht alle BeitrĂ€ge gesehen habe. Aber ich kann Dir schon jetzt sagen, dass mich gerade die beiden BeitrĂ€ge zum Thema Geld (zum einen Reframing, zum anderen der Schweizer Journalist) bis ins Mark getroffen haben und nachhaltig etwas in mir in Bewegung gesetzt haben.Es war wie ein fehlendes PuzzlestĂŒck.
In mir ist sehr viel in Bewegung und ich möchte die Essenz der vergangenen Jahre gerne schriftlich fixieren und in einem blog veröffentlichen. Wenn es soweit ist, gebe ich Dir Bescheid. Das Geldthema war gefĂŒhlt der fehlende Tropfen……Daniela

Clinton Callahan

Wow, du hattest recht. es geht tiefer. Das mit der Angst und dem Mut werde ich wohl noch lernen. Ich dachte immer ich bin radikal. Es fehlte mir aber oft noch der Mut, wirklich konsequent umzusetzen und nach außen zu gehen. Ich bleibe dran an den Interviews. liebe GrĂŒĂŸe B

Guten Abend liebe Birte. Da ich grundsĂ€tzlich kein Facebook nutze, kann ich dir auch kein GefĂ€llt schicken, was ich aber hiermit tue!!! Mir hat das Video sehr gut gefallen, gern wĂŒrde ich mir fast alles merken … Aber ich habe auch in diesem Video festgestellt, dass ich schon hĂ€ufig am Rand der Gesellschaft stand und auch noch immer in gewissen Weise stehe. Ich bin ganz begeistert von deiner Initiative zum Wandel der Gesellschaft. Setzen wir die Hoffnung dafĂŒr ein … Sonnige und herzliche AbendgrĂŒĂŸe Regina

Auch Clinton Callahan und die junge Frau waren ein echtes Highlight fĂŒr mich!

Hallo Birte, vielen Dank fĂŒr den Kongress und deine Arbeit. Ich bin noch immer von Hallanzy und Callahan gefĂ€lscht, Durch Dami Charf habe ich von deinem Kongress erfahren, ich schĂ€tze sie sehr und habe sie natĂŒrlich auch gehört. Nun trĂ€ume ich gleich von einer Free Hugs Aktion und will die ganze Welt umarmen. ok, ich bin auf dem Weg und habe noch einiges vor mir, nicht zuletzt was Trauma Arbeit angeht. Ich danke dir und teile, was du fĂŒr mich auf den Punkt bringst, dass der Wandel und das Bewusstsein nicht ohne Bewusstseinsarbeit sich entwickeln. Nun habe ich oft das Wort Arbeit gebraucht, zuweilen scheint es dies zu sein und gehört anerkannt (-:  herzliche GrĂŒĂŸe aus Dresden Dorothee

Liebe Birte Vehrs, dein Online-Kongress berĂŒhrt mich ungemein. Insbesondere die BeitrĂ€ge von Clinton Callahan und von Vivian Dittmar haben mich sehr ergriffen. Bei Clintons Interview habe ich die zweite HĂ€lfte fast durchgeweint, weil es mich so berĂŒhrt hat, was er ĂŒber GefĂŒhle, unseren Umgang mit uns selbst, miteinander und mit der Welt in der heutigen Zeit sagt. Ich danke Dir fĂŒr Deine tollen Interviews, Deine Offenheit (auch Deine BerĂŒhrtheit, die Du zeigst) und wie Du Dich auf Deine Interviewpartner einlĂ€sst. Ich bin sehr, sehr dankbar, dass Du dieses Projekt initiiert und umgesetzt hast und andere so freigebig daran teilhaben lĂ€sst. Da ich selbst gerade in einer großen Umbruch- und Aufbruch Phase bin, hilft es sehr zu sehen und zu hören, wie viele andere es gibt, die neue Impulse setzen und leben.

Vielen, vielen Dank! Pamela

Liebe Birte, ersteinmal vielen herzlichen Dank, dass Du diesen Kongress anbietest. Ich habe mir gestern das Video von Christopher Callahan angesehen – die Ideen, bzw. die Sichtweisen darin sind mir nicht fremd.  Wenn ich jedoch auf die Webseite dieses Coaches gehe, sehe ich, dass dort hauptsĂ€chlich Seminare fĂŒr viele hundert Euro angeboten werden, die ich mir beispielsweise gar nicht leisten könnte, selbst wenn ich daran teilnehmen wollte. Das bedeutet ja auch, dass diese Leute schon auch innerhalb des Systems funktionieren und damit eben auch ihren Lebensunterhalt verdienen.  Und nicht jeder hat eine gutbezahlte Karriere als Banker oder JuristIn, aus der er aussteigen und mit seinen vormaligen EinkĂŒnften um die Welt reisen kann. Ebenso wenig kann ich, wie im Video von Christoph Pfluger erwĂ€hnt, Geld verschenken, wenn ich selber keins besitze. FĂŒr mich fehlen somit neben der spirituellen Sichtweise auch konkrete AnsĂ€tze, wie ich als nicht vermögender Mensch einen Ausweg aus einem System finde, das ich als ungerecht und unsozial empfinde. Liebe GrĂŒĂŸe von Jördis

Sooo wundervoll und wertvoll, vielen lieben Dank und ganz herzliche GrĂŒĂŸe, Manana

Klaus Siefert

Ein  bisschen Nachtschicht muss schon sein. Herr Siefert hat ja mit seiner ruhigen und sanften Art einen tollen Eindruck bei mir erzeugt. sehr klar waren seine Botschaft und seine Entdeckung mit dem „versteckten“ Kerntalent. ich „musste“ bis zum Schluss zuhören! liebe GrĂŒĂŸe Burkard

Ich empfinde diesen Beitrag ĂŒberraschend wertvoll, doch obgleich systemisch gedacht, wirkt er sich evtl. hauptsĂ€chlich individuell aus? Als Schritt dennoch nicht zu unterschĂ€tzen, weil ein erfĂŒllter Mensch sicherlich mehr KrĂ€fte zur VerfĂŒgung hat als ein unerfĂŒllter und damit seine Potentialeingabe auch liebevoller nutzen kann. Ob dadurch unsere  gesellschaftliche RealitĂ€t sich  ganzheitlich verĂ€ndern kann?  Dieses GesprĂ€ch hĂ€tte ruhig  kĂŒrzer sein können. LG, Barbara

Vielen Dank fĂŒr das wunderbare Interview mit Klaus Siefert. Es hat mir echt weitergeholfen. Eva

Barbara Graf

Das GesprĂ€ch mit Barbara Graf war auch sehr „bewegend“! Alles Gute, Sylvie

So motivierend, inspirierend! Freude und Hoffnung spendend! Ein Lichtblick! Ich gehe als Fan aus diesem Interview hinaus und werde mich mit Permakultur auseinandersetzen. Vielen vielen Dank dafĂŒr

Lieber Birte, Barbara bekam sagenhaft positive RĂŒckmeldungen zum Interview…..die Menschen fĂŒhlen sich sehr inspiriert……ein Frau aus Voralberg hat sogar angerufen…. herzlichen Dank nochmals und GrĂŒĂŸe aus La Palma Erich

So hoffnungsvoll und inspirierend. Die Botschaft: Jede/r kann etwas tun bei sich selbst. Vielen lieben Dank, Birte, das Du diese wunderbaren Menschen aufgespĂŒrt und interviewt hast.

Ich bin sehr berĂŒhrt von allen Deinen Interviews, und ich wĂŒrde fast sagen dass dies der beste Kongress ist den ich je gesehen/gehört habe.  Permakultur von dieser Sicht aus gesehen, wie von Barbara Graf erklĂ€rt, gibt mir einen ganz anderen Einblick in dieses System, das eigentlich alles beinhaltet.  Ich lebe nun an einem Moorhuegel oben ĂŒber einem See in einem Ökohaus in Irland, Auf den Philippinen habe ich 27 Jahre gelebt und dort wurde ein kleines Paradies geschaffen am Meer wo es vorher nur salzigen Sandboden und ein paar Kokospalmen gab. Hier ist es extrem anders, saurer Boden, starke Winde, sehr nass, wie es wohl hier werden wird?  Ich habe Mut bekommen speziell nach diesem Interview dass selbst hier die Natur mit uns kooperieren wird, um wieder ein Paradies zu schaffen.  Du hast so eine einfĂŒhlende Art auf die Menschen die Du interviewst einzugehen, sie sind dann in der Lage sehr sehr tief zu gehen und Worte zu finden fĂŒr das was in ihrem Inneren sich abspielt ich danke Dir

Ich kenne Barbara persönlich und war in dem Interview sehr berĂŒhrt, wie sie in Zusammenarbeit mit dir ĂŒberaus inspirierende, authentische Worte gefunden hat, um das Mysterium der Permakultur-Vision rĂŒber zu bringen. Und ich wĂŒnsche mir, dass sich ganz viele Menschen aufmachen, um das Paradies von Barbara und Erich auf der kanarischen Insel La Palma kennenzulernen. Vielen Dank fĂŒr diesen wunderbaren Beitrag!

Dieses Video mit Barbara Graf ist das erste, das ich mir anschauen/anhören durfte und es hat mich ganz BESONDERS berĂŒhrt. Vieles, um nicht zu sagen alles was Ihr beide darin angesprochen habt ist auch Teil von mir, von meinem Leben – lebe ich seit vielen Jahren, oder versuche es im Rahmen meiner Möglichkeiten, und möchte es NOCH mehr, NOCH umfassender, ganzheitlicher verwirklichen, leben können. Leider habe ich den Ort/Platz, an dem mir das so möglich ist, wo ich meinen (beinahe) lebenslangen, TIEFSTEN HERZENWUNSCH verwirklichen kann, bis heute noch nicht finden dĂŒrfen. Die Hoffnung nach all diesen vielen Jahren (Jahrzehnten) des „Wartens“ nicht (langsam) zu verlieren. ist nicht (immer) leicht; und je lĂ€nger desto weniger. Und doch habe ich sie noch nicht aufgegeben. Urs

Christoph Pfluger

hallo Birte, danke fĂŒr die wunderbaren Interviews, die ich versuche, sogut wie möglich zu verfolgen. bei dem GesprĂ€ch mit Christoph Pfluger konnte ich akustisch nicht richtig heraushören, in welcher KryptowĂ€hrung er empfiehlt zu investieren, nicht bitcoins sondern ……… aus Voralberg sind die Initiatoren! Danke dir.  [Antwort: faircoin]

Du hast um ein Feedback gebeten. Ich habe es bislang noch nicht getan, weil ich noch nicht alle BeitrĂ€ge gesehen habe. Aber ich kann Dir schon jetzt sagen, dass mich gerade die beiden BeitrĂ€ge zum Thema Geld (zum einen Reframing, zum anderen der Schweizer Journalist) bis ins Mark getroffen haben und nachhaltig etwas in mir in Bewegung gesetzt haben.Es war wie ein fehlendes PuzzlestĂŒck. In mir ist sehr viel in Bewegung und ich möchte die Essenz der vergangenen Jahre gerne schriftlich fixieren und in einem blog veröffentlichen. Wenn es soweit ist, gebe ich Dir Bescheid. Das Geldthema war gefĂŒhlt der fehlende Tropfen……Daniela

Christoph Fasching

Liebe Birte, dieses Interview war das erste, was ich von deinem Kongress gesehen habe … und ich bin gleich ganz beeindruckt und berĂŒhrt. Christoph kommt ganz warm und klar rĂŒber … sehr ansprechend, auch wenn er nicht so viel ĂŒber die Inhalte seiner Angebote preisgegeben hat. Und du … hast eine wunderbare Art im GesprĂ€ch prĂ€sent zu sein. Es wirkte fein und warmherzig und vor allem sehr frei in der Fokussierung auf dein Thema. Wunderbar – macht Freude. Herzlichen Gruß, Valentina

Liebe Birte, ich habe mir auch dieses Interview angeschaut und mein Solarplexus hat sich etwas zusammen gezogen. Was ich an Christophs AusfĂŒhrungen bedenklich fand, war die Überzeugung, Bewusseinswandel mit ganz bestimmten Techniken, innerhalb von kurzer Zeit machen zu können. Er sprach von Wochen und Monaten.  Ich kann mir nicht helfen, das  erinnert mich an das mechanistische Weltbild und an unsere Kontrollillusion, wovon auch viele in der esoterischen-spirituellen Szene nicht frei sind. Ich war es auch lange Jahre nicht. Als Überlebende von multiplen Traumata habe ich immer nach einer „magischen Formel“, nach einer Methode gesucht, die mir helfen sollte, aus dem Schmerz herauszukommen und mich auf eine höhere Bewusstseinsebene zu bringen. Das war ein Trugschluss. Es hat nicht funktioniert. Und heute bin ich der Überzeugung, dass ein Prozess so lange dauert, wie er dauert. Ich habe die Bereitschaft entwickelt, mich diesem Prozess und seinem eigenen Tempo anzuvertrauen, die Dinge geschehen zu lassen. Oder wie es der spirituelle Lehrer Adyashanti sagen wĂŒrde, mich in Gnade fallen lassen, mein Herz öffnen, damit das Gute geschehen kann und ich die notwendigen Schritte tue, damit es sich verwirklicht. Und dabei benutze ich auch meinen Verstand. Er dient mir als nĂŒtzliches Instrument, wenn ich mich nicht mehr mit ihm identifiziere.  Danke, dass Du mir die Gelegenheit gegeben hast, das mit Dir zu teilen. was mir wichtig ist. Allerdings vermisse ich es ein Bisschen, dass ich die Kommentare der anderen nicht lesen kann und umgekehrt. Ich fĂ€nde es inspirierend. Herzliche GrĂŒĂŸe von Mirijam

Ich glaube, dass du im Interview etwas missverstanden, anders gedeutet hast, als es Christoph gemeint hat.
Bei der kleinen Übung sagte Christoph, wir sollen das was wir sind raus tragen.Ich bin, was ich bin, nehmt es ins Herz und tragt es dann raus aus eurem Leben.
Du hast dann geantwortet, dass das Ich bin das ich bin Formlos fĂŒr dich ist und deshalb doch nicht aus dem Leben heraus mĂŒsste. (so ungefĂ€hr)
Siehst du den Unterschied? Ich bin das „ich bin“ ist formlos und deutet auch fĂŒr mich auf die unendliche Energie des Schöpfers hin. Ich bin das „was ich bin“, ist eine Manifestierung dessen was ich gerade bin, so wie es Christoph gemeint hat.
Vielen Dank fĂŒr die  tollen Interviews und die wunderbaren Menschen, die in deinem Gesellschaftswandelkongress dabei sind.Herzlichen Gruß Rolf

Martin Matzat

Wieviel Weisheit sich in einem Menschen bĂŒndeln kann allein durch die Tatsache, dass er „Gott“ sucht und achtsam ist. Nach meinem Eindruck hat Martin ihn lĂ€ngst gefunden.  (Er könnte vielleicht noch etwas UnterstĂŒtzung von Dami anfordern, jedoch scheint seine Art bei der Suche vorzugehen, ihm sehr viel zu geben und sehr viel Freude zu bereiten.) Sonnige GrĂŒĂŸe … von Kathrin

Hi Birte, das Grundeinkommen hat er vollkommen falsch erfasst! Zum Beispiel sagt er das das Grundeinkommen vom Staat kommt. So ist das nicht. Der Staat hier saugt auch nur von dem Menschen durch Steuern die Energie ab und verteilt es dann. Nur leider fließt es nicht zu den die es brauchen, sondern wird im großen Maßstab missbraucht. Das Grundeinkommen ist der erste wichtige Schritt die Gesellschaft sozial zu machen und aus der Sklaverei zu befreien. Es ist ein positives Denken zum Menschen selbst.  Reiner aus Berlin!

Hallo Birte, habe mich ĂŒber den jungen und intensiven Mensch Martin gefreut und fand es sehr gut, dass du ihm akzeptierend gespiegelt hast, auch auf der Verhaltensebene. Das Thema Geld greift wirklich tief und umfassend in unser Leben und wie wichtig unser VerhĂ€ltnis zu ihm. Besonders innerhalb  der Transformation unsere Bewusstseinsprozesse…Josef Beuys hat auch sehr darĂŒber nachgedacht. Sonnige GrĂŒĂŸe, Barbara

Hmm, liebe Birte, das war richtig „spannend“, wie Ihr beide da gemeinsam versucht habt, dem Thema mit all seinen Wirkungen und Auswirkungen auf die „Spur“ zu kommen; ein wirklich philosophisches GesprĂ€ch, das mich fasziniert hat, weil einiges von dem was Ihr angesprochen habt, immer wieder auch mein Thema ist. — So sage ich z.B. (auch), dass ich kein Geld brĂ€uchte, und möchte damit sagen, dass wenn unser ganzes (Wirtschafts-)System nicht auf dem „Austausch“ von Geld beruhen wĂŒrde, ich also Geld verdienen, fĂŒr das was ich tue, Geld verlangen MUSS, um Miete, Krankenkasse, Versicherungen usw. bezahlen zu können, ich kein Geld brĂ€uchte, ohne Geld leben könnte – und es sooo… gerne möchte. Denn wie Martin es so schön beschrieben hat mit dem durch erwarten/verlangen/annehmen von Geld fĂŒr irgendetwas sich doppelt…. (?) betrĂŒgen (oder wie hat er es ausgedrĂŒckt?), d.h., wenn, wie er einerseits sagte, ich fĂŒr (m)eine Arbeit einen gewissen Betrag verlange, ich u.U. weniger bekomme, als das, was mir die Person, fĂŒr die ich die Arbeit ausgefĂŒhrt habe, mir eigentlich gerne gegeben hĂ€tte, weil sie ihr mehr Wert war/ist/wĂ€re. Das andere, was er dazu noch sagte, weiß ich leider nicht mehr, doch … Ja, genau so ergeht es auch mir in/mit meiner selbstĂ€ndigen beruflichen TĂ€tigkeit (als Klavier- und Instrumentenbauer/-stimmer) immer wieder: dass ich nicht weiß, wieviel ich jetzt fĂŒr meine Arbeit erwarten/“verlangen“ (ein furchtbares Wort, finde ich) darf, weil … ja, die von mir geleistete Arbeit oftmals eigentlich „unbezahlbar“ ist. Und ebenso ergeht es u.U. anderen Menschen (auch), die fĂŒr mich eine Arbeit ausgefĂŒhrt haben. Andererseits können viele Auftrag Gebende wohl meist nicht abschĂ€tzen, welchen Wert die geleistete Arbeit tatsĂ€chlich hat. Deshalb … Und wenn ich als Vegetarier einem Bauern oder Metzger sein Klavier gestimmt habe, so kann er mich nicht „glĂŒcklich“ machen damit, wenn er mir dafĂŒr (z.B.) …. Kilo Fleisch geben wĂŒrde. Umgekehrt kann ich den Automechaniker, der mir mein Auto wieder „in Schuss“ gebracht hat nicht „glĂŒcklich“ machen damit, wenn ich ihn dafĂŒr mit … Klavier-Stimmungen entschĂ€digen möchte, wenn/weil er kein Klavier hat. Insofern war/ist die Idee/Erfindung des Geldes als eigentlich neutrales Tauschmittel, eine gute Idee/Erfindung. Was sich im Verlaufe der Zeit daraus dann aber entwickelt hat, wie es je lĂ€nger desto mehr missbraucht wurde/wird, auch zur AusĂŒbung von Macht usw., das war/ist jedoch leider alles andere als gut.  — Ja, ein Thema, ĂŒber das (noch) diskutiert und philosophiert werden könnte/kann – wie ĂŒber so viel, damit ZusammenhĂ€ngendes, aber auch andere Themen auch. Hmm, und ĂŒber all diesem, meinem Philosophieren ist es inzwischen nach Mitternacht geworden – höchste Zeit, schlafen zu gehen, damit „wir“ morgen wieder „mögen“. In tiefer Dankbarkeit fĂŒr all Deine so wertvolle Arbeit im Zusammenhang mit dieser Konferenz, wie ebenso fĂŒr Dein feinfĂŒhliges, achtsames, wertschĂ€tzendes und mit ganzem Herzen mitgehendes FĂŒhren all der GesprĂ€che, wĂŒnsche ich Dir eine ruhige Nacht, einen ungestörten und erholsamen Schlaf, auf dass Du „Morgen“ ausgeruht erwachen und einen (hoffentlich wiederum) glĂŒcklichen Tag erleben darfst. Von Herzen U.

Dami Charf

Liebe Birte, so ein tolles und bereicherndes und ermutigendes Interview mit Dami Charf! Eben habe ich es mir angesehen, vielen Dank dafĂŒr, das tat einfach gut! Alles alles Gute! Irene Vielen, vielen Dank fĂŒr dieses Interview. Dami Charf hat mir so aus der Seele gesprochen. Vor allem, dass Entwicklungstraumata Zeit brauchen, um zu heilen und das wir einander schon mit kleinen, zarten BerĂŒhrungen und Freundlichkeit so viel geben können. Ich bin mit dabei und fĂŒhle mich sehr verbunden. Herzliche GrĂŒĂŸe Astrid

Liebe Birte … … gaaaaaaaaaaaaanz herzlichen Dank fĂŒr diese bereichernde Online Konferenz und im Besonderen fĂŒr das mich tief treffende Interview mit Dami Charf. Ich habe „Buch gefĂŒhrt“ und mir alle Interviewpartner, Internetseiten und Gedanken zum Inhalt notiert. Und wĂ€hrend ich dir hier gerade mitteilen möchte, dass ich im Anschluss an deine Konferenz (fast) alle Seiten durchstöbern möchte, um den Raum zu betreten, dessen TĂŒr ich selbst schon lange geöffnet hatte, der aber durch deine Interviewpartner immer wieder in verschiedenen Farben neu ausgeleuchtet wurde, geht mir das Licht auf, dass ich es bin, die ab sofort ihren inneren Raum in allen möglichen Farben ausleuchten und mit Freude betrachten und durchstöbern wird. Darauf freue ich mich & danke dir fĂŒr deinen Beitrag zu meiner Erkenntnis. Sonnige GrĂŒĂŸe an dich … von K.

Wie schön, Birte, das Du Dami mit an Bord genommen hast! Sie bringt es wunderschön auf den Punkt, finde ich. Es geht ums Menschsein, Mitmenschlichkeit und MitgefĂŒhl im Mikrokosmos. Schnell bleibt diese Form der ZUWendung bei allem spirituellen Überfliegen auf der Strecke. Aber dort beginnt doch die wahre Herzensarbeit. Und gut gefĂ€llt mir die Vision der kleinen Schritte und der Kellerarbeit als Lebensaufgabe. Dami versteht es, Menschen abzuholen, wo sie stehen! Ihren Blog kann ich nur empfehlen.

Liebe Birte, Ein Riesengroßes Danke fĂŒr dieses berĂŒhrende GesprĂ€ch mit Dami Charf. das mich zum Weinen und auch zum Lachen brachte. Durch Dami’s PrĂ€senz im Netz fĂŒhle ich mich schon seit 3 Jahren so gut begleitet, dass ich mich schon gefreut habe dass sie dabei ist. Euer GesprĂ€ch erlebte ich als ehrlich, tief und klar und es lies mich so lebendig FÜHLEN. Den Schmerz ĂŒber den Zustand der Welt fĂŒhle ich grade viel intensiver als den Schmerz der eignen Themen. Doch so wie ich erlebe, dass es einen Weg aus dem Trauma gibt, ermutigt das von euch Gesagte, dass es auch fĂŒr uns als Erden Familie Heilung geben wird. Das ist das grĂ¶ĂŸte Geschenk welches die Menschheit sich machen kann. Dann braucht es nicht viel, wenn wir uns verbunden fĂŒhlen.  Lebendigkeit, Freundlichkeit, Verbundenheit, wunderbare Werte fĂŒr die es sich lohnt hier zu sein.

Liebe Birte, so ein wunderbares wertvolles Interview mit Dami Charf – das hat mir so aus meiner Seele entsprochen. In Kontakt zu sein, mit mir und anderen. – Lebendigkeit, mich verkörpern  = so wichtig! Freundliches Wahrnehmen des anderen. Das Gold der achtsamen BerĂŒhrung! Auch das Interview ĂŒber die Permakultur  hat mich sehr berĂŒhrt, weil hier der Sinn der Ganzheitlichkeit zu spĂŒren war. Ich habe einige Interviews gehört. Ich finde es so wertvoll, dass hier endlich mal „unbekanntere“ Sprecher zu hören, zu sehen sind – nicht nur die Sprecher, die man sowieso dauernd in den Kongressen hört. Ganz ganz herzlichen Dank. Herzliche GrĂŒĂŸe von H.

Liebe Birte, ja, was und wie soll ich es denn nur (wieder) sagen? Auch dieses GesprĂ€ch hat mich ganz tief berĂŒhrt … in meinem tiefsten Inneren … bewegt und somit auch GerĂŒhrt. Immer wieder mal kullerte die eine und andere TrĂ€ne ĂŒber meine Wange, ausgelöst durch so viel WIRKLICH HERZLICHE WĂ€rme, die aus Euren Worten nicht nur zu hören, sondern eben ganz stark auch zu spĂŒren war. DafĂŒr danke ich Dir und Dami Charf aus tiefstem und mit ganzem Herzen! Ein so unbeschreiblich wertvolles GesprĂ€ch, das hören zu dĂŒrfen ich noch vielen, vielen anderen Menschen aus tiefstem Herzen wĂŒnsche.  … Das mit dem „… einander umarmen ohne irgendwelche Erwartungen, oder einander auch „nur“ die Hand zu geben und fĂŒr eine Weile zu halten, zu spĂŒren ….“, war sooo… schön – und ist so schön, denn ich weiß aus eigener Erfahrung, sowohl als „Gebender“ wie auch als „Nehmender“, wie gut es tun und was es alles bewirken kann – wie gut es tut und was es bewirkt … und spĂŒrte/fĂŒhlte es auch in dem „Moment“ ganz intensiv, in dem Dami Charf davon sprach. Alles, alles Liebe und Gute Dir und Dami Charf. Von Herzen U.

Liebe Birte, ich habe mich auf das Interview mit Dami gefreut. Danke Dir von Herzen dafĂŒr und fĂŒr Deine einfĂŒhlsamen Fragen. Ich kann so gut wie alles, was sie gesagt hat aus eigener Erfahrung unterstreichen. Eine Facette meiner Person ist, das ich ein Opfer von Entwicklungstrauma und Schocktrauma war und zu einer Überlebenden wurde. Und heute nach einem langen, oft schmerzhaften Heilungsprozess, der nicht zu Ende, doch viel leichter geworden ist. fĂŒhle ich mich wirklich lebendig. Lebendig mit allem, was dazu gehört, wie Dami das so schön gesagt hat. Und heute kann ich immer wieder erkennen, dass da wo meine grĂ¶ĂŸte Verletzung war, auch mein grĂ¶ĂŸter Schatz ist. DafĂŒr bin ich dankbar. Ich hatte das große GlĂŒck innerhalb therapeutischer Kontexte, nicht sexuelle BerĂŒhrungserfahrungen machen zu dĂŒrfen. Das war ein wichtiger Heilungsschritt fĂŒr mich. Heute bin ich in anonymen Selbsthilfegruppen unterwegs, in denen ich erfahren durfte und darf, wie es ist, sich verbunden zu fĂŒhlen. Wir nehmen uns bsw. öfters einfach lange in den Arm oder ganz einfach bei den HĂ€nden. Und noch ein letztes. Auch ich habe ein Anliegen. Ich möchte aus meinen eigenen Erfahrungen heraus vermitteln, dass die Heilung von Trauma fĂŒr den einzelnen Mensch möglich und fĂŒr die gesamte Gesellschaft nötig ist. Und wie Dami bin auch ich der Meinung, dass es eine der wichtigsten Herausforderungen ist, vor der unsere Gesellschaft heute steht. Unabdingbar, wenn Heilung in ihr und auf unserem Planeten geschehen soll. Wir mĂŒssen aus unserer kollektiven Dissoziation aufwachen. Deshalb traue ich mich auch immer mehr mich zu zeigen. wie bspw. hier. Deshalb habe ich angefangen ein Buch aus meinen eigenen Erfahrungen heraus zu schreiben. Schön, dass ich das  hier teilen kann. M.

Einige Interviews habe ich mit großer Freude gehört. Besonders möchte ich mich fĂŒr das GesprĂ€ch mit Dami Charms bedanken, dass ich als sehr authentisch und hilfreich empfunden habe. Judith

Annegret Hallanzy

Liebe Birte, vielen Dank fĂŒr diese Offenbarung! Das GesprĂ€ch mit Annegret Hallanzy war so gehaltvoll wie augen- und herzöffnend. Sie hat es auf den Punkt gebracht. In jedem ihrer SĂ€tze ist so viel Wahrheit, dass meine Seele nur so jubilierte. Viele Puzzle-Teile in meinem Inneren fanden so zu einander und ergeben fĂŒr mich JETZT ein wundervolles Bild. Packen wir es an! Keiner ist so schlau bzw. weise wie WIR alle ZUSAMMEN. In Verbundenheit, Respekt und Dankbarkeit fĂŒr Dein Wirken mit diesem Kongress, Frank.
P.S.: Allein dieses Interview ist es mir wert das Kongresspaket zu kaufen

Hallo, liebe Birte, gerade habe ich dein Interview mit Annegret Hallanzy gehört und fĂŒhle mich inspiriert und voller Energie, ich danke dir ganz herzlich fĂŒr diesen „Kick“, mich fĂŒr „mein“ Gemeinschaftsprojekt (Heil Ort – Bad Belzig e.V.) wirklich ganz zur VerfĂŒgung zu stellen! Was immer das dann konkret heißen mag, werde/n  ich/wir dann „im Gehen“ herausfinden! Es geht ja wirklich darum, ist mir gerade nochmal so klar geworden, die Synergie-Effekte/die kollektive Intelligenz in Verbindung mit der höheren Anbindung entstehen und wirken zu lassen! Das ist es ja auch, was wir bei Thomas HĂŒbl lernen/ĂŒben und erforschen. Vielen Dank fĂŒr deine tollen Impulse, die du durch deine Konferenz ins Leben rufst! Auch Clinton Callahan und die junge Frau waren ein echtes Highlight fĂŒr mich! Und genau zur selben Zeit wie deine Online Konferenz, lĂ€uft noch eine andere, ganz besondere Online Konferenz von Rupert Weiss „Heil sein -Heilwerden“, die ich dir an dieser Stelle einfach mal sehr ans Herz legen möchte! Es sind ja immer die Gesamtpakete, wie bei deiner Konferenz auch, zu erwerben! Interessant finde ich, wie sich eure beiden Konferenzen fĂŒr mich ergĂ€nzen! Ich finde beide sind auf einem hohen Niveau – und sind soo wertvoll, dass sie jetzt in die Welt kommen! Rupert interviewt ĂŒbrigens viele Aktive aus dem HĂŒbl-Feld. Alles Liebe und weiter segensreiches Arbeiten aus Herzenslust, Sabine p.s.: ich spĂŒre immer noch meine Dankbarkeit dir gegenĂŒber fĂŒr deinen Einsatz beim CLF!!!

Liebe Birte, vielen Dank fĂŒr diese Offenbarung! Das GesprĂ€ch mit Annegret Hallanzy war so gehaltvoll wie augen- und herzöffnend. Sie hat es auf den Punkt gebracht. In jedem ihrer SĂ€tze ist so viel Wahrheit, dass meine Seele nur so jubilierte. Viele Puzzle-Teile in meinem Inneren fanden so zu einander und ergeben fĂŒr mich JETZT ein wundervolles Bild. Packen wir es an! Keiner ist so schlau bzw. weise wie WIR alle ZUSAMMEN. In Verbundenheit, Respekt und Dankbarkeit fĂŒr Dein Wirken mit diesem Kongress, Frank. P.S.: Allein dieses Interview ist es mir wert das Kongresspaket zu kaufen.

Was mir gar nicht zusagt ist die extrem viele Information von  Annegret Hallanzy, zu der ich nur sagen kann, weniger ist mehr. Wenn ich sie 30 Minuten höre, weiß ich weniger als vorher, nichts ist wirklich so konkret, dass ich davon lernen könnte. Aber das liegt nicht an ihrem Ansatz oder manchen Ideen sondern ihrer Art der Darstellung. Ich bin gespannt auf die nĂ€chsten BeitrĂ€ge und sehr dankbar. Freundliche GrĂŒĂŸe Jutta

Hallo Birte, nun auch noch mal ein anderes Feedback von mir: Das GesprĂ€ch mit Annegret Hallanzy, das ich mir nachtrĂ€glich anhören wollte, habe ich abgebrochen. Ich habe mich damit ĂŒberhaupt nicht wohl gefĂŒhlt und es hat bei mir Misstrauen, Angst, LĂ€hmung, Ohnmacht hervorgerufen. Ich möchte ihre persönlichen Erfahrungen nicht angreifen, aber mir und meinem Weltbild dient es ĂŒberhaupt nicht, an fremde schwarz-magische KrĂ€fte zu glauben. Es schĂŒrt eher mein Misstrauen gegenĂŒber den Mitmenschen, die möglicherweise fremdbesetzt sein könnten… Ich werde noch mal schauen, ob das was mit mir zu tun hat, ob es da etwas zu integrieren gibt oder ob es hier einfach nur ums Abgrenzen geht fĂŒr mich. Auch die Aussage, dass WeltverĂ€nderer wenig Zeit haben, sehe ich sehr kritisch. Ich empfinde es so, dass je mehr ich mit mir verbunden bin, umso mehr Zeit habe ich! FĂŒr alles was mir wichtig ist und auch noch fĂŒr Entspannung und einfach Da Sein. Naja, ich habe es ja nun auch nicht zu Ende gehört, vielleicht wandelt sich das GesprĂ€ch auch noch. Es scheint jedenfalls irgendwie nicht meins zu sein. Ich danke dir fĂŒrs Lesen. Viele GrĂŒĂŸe! Eva

Hallo Birte, ich schon wieder…;-). Das abgebrochene Interview hat mich noch sehr beschĂ€ftigt gestern. Es ist wohl doch eher ein großer „Schatten“, der da auf Integration wartet. Ich möchte gar nicht so sehr ins Detail gehen, aber ich hatte einen sehr seltsamen restlichen Tag. Es kam mir fast ein wenig so vor wie eine Botschaft der schwarzmagischen FremdkrĂ€fte:  „was, du willst immer noch nicht an uns glauben? Dann machen wir uns mal deutlicher bemerkbar!“. Ich glaube ich habe mich nun fĂŒr die Möglichkeit geöffnet, dass es das eben doch alles gibt. Die ganze Vielfalt, nicht nur das Göttliche und wir Menschen und Tiere auf der Erde. Sondern eben auch alles andere, auf einer anderen Ebene als der weltlich-materiellen, aber doch damit verwoben und verbunden. Da wurde mir heute Morgen auch wieder bewusst, dass ich ja auch schon Kontakt mit der weiß-magischen Seite hatte, aber dies verleugnet und mich davon abgeschnitten hatte. Nun habe ich diese Seite wieder eingeladen. Und sofort die Resonanz gespĂŒrt, noch viel stĂ€rker und kraftvoller als beim letzten Mal. Und rĂŒckblickend betrachtet, kann ich sogar sagen, dass damals als ich mich von den Erzengeln abgeschnitten habe, es sehr sehr schwierig wurde in meinem Leben. Also habe ich sogar ein bisschen das erlebt, was mich gestern bei Annegret so abgeschreckt hat!

Ich bin sehr sehr nachdenklich heute Morgen. Und spĂŒre Demut vor den Wundern dieser Welt und der Vielfalt meiner menschlichen Existenz. Wo wird mich das alles hinfĂŒhren? Und natĂŒrlich meldet sich auch der Verstand und fragt mich, ob ich gerade verrĂŒckt werde… Oje, dass dein Onlinekongress solche Auswirkungen auf mich hat, damit hĂ€tte ich nie gerechnet. Ich werde das Interview mit Annegret StĂŒck fĂŒr StĂŒck weiterhören und sie ggf. sogar kontaktieren. Ich wĂŒnsche Dir einen sehr schönen Tag, viele GrĂŒĂŸe! Eva

Liebe Birte, vielen 1000 Dank fĂŒr die sehr spannenden Interviews, insbesondere haben mich die GesprĂ€che mit Annegret und zu Gradido sehr inspiriert und berĂŒhrt. Ich freue mich sehr, dass es so viele neue brillante lebensbejahende AnsĂ€tze gibt! Dies macht mir Mut, mir selber treu zu bleiben und meinen Weg zu gehen. Deine InterviewfĂŒhrung ist sehr sensitiv! Herzliche GrĂŒĂŸe  Sabine

Hallo Birte. Vielen Dank fĂŒr den wundervollen Online-Kongress. Ich habe mir nur drei BeitrĂ€ge ansehen können, da ich gerade sehr mit mir beschĂ€ftigt war. Als ich den Beitrag von Annegret Hallazi angehört habe, liefen mir die TrĂ€nen runter und ich hatte GĂ€nsehaut. Ich konnte das alles so fĂŒhlen. Daraufhin habe ich beschlossen mir das Paket zu holen, was ich auch gestern getan habe. Jetzt kann ich mir alles in Ruhe anschauen. Dir alles Gute, Susanne

Joachim Heier

Bobby Langer

War jetzt ganz erfrischend, den WĂŒrzburger Herrn Langer babbeln zu hören. ist schon erstaunlich, aus wie vielen Richtungen man hört: das wichtigste, was uns und auch den anderen hilft, ist LIEBE in all ihren Facetten. Handeln aus Liebe heraus, von Mensch zu Mensch oder Tier oder Pflanze. Alles lebt und will leben. Danke fĂŒr das Interview. Liebe GrĂŒĂŸe Burkard

 Sabrina Gundert

Hallo Birte, ich habe das Interview jetzt einfach mal vorgespult. vorhin habe ich nĂ€mlich was vergessen zu sagen. Das Erscheinungsbild der Interviews inmitten der grĂŒnen Wiese ĂŒber den ganzen Bildschirm, oben blauer Himmel mit Wolken und dann geht da noch die ehrwĂŒrdige TĂŒr auf, die ganze Animation. Die Optik ist sehr, sehr gelungen. Es macht sehr große Freude zuzuschauen, bei so einem gelungenen Rahmen oder Hintergrund. liebe GrĂŒĂŸe Burkard

Hallo, das waren 2 inspirierende BeitrĂ€ge. (Annegret Hallanzy & Sabrina Gundert) Hab mir die BĂŒcher notiert und die Webadressen. FĂŒr das Geldthema/gestern war ich heute leider zu spĂ€t dran. HĂ€tte mich auch interessiert. Schön von der neuen Welt zu hören und was es schon alles gibt. In mir ist der Wunsch danach. Mein Beitrag ist meine Arbeit Tamalpa Life/Art Process nach Anna Halprin. Und da ist auch so, ja wie soll denn das gehen, raus aus dem System. Muss erst alles zusammenbrechen. Angst. Und mich rĂŒckbesinnen auf meinen inneren Ruheplatz. DANKE, dass du nĂ€hrst, Vertrauen schaffst durch diese, deine Netzwerkarbeit. Herzliche GrĂŒĂŸe Videhi Ruth Renat

Hallo Birte, das GesprĂ€ch mit Sabrina hat mir persönlich sehr viel gebracht und es hat mich sehr angesprochen. Den Schmerz, mich am falschen Platz zu fĂŒhlen, kenne ich nur zu gut. Und nicht zu wissen was wirklich meins ist. Hier beim Online-Kongress ist es endlich mal von Vorteil fĂŒr mich, dass ich mich sehr schnell und stark mit anderen verbinden kann, auf einer tieferen Ebene als der alltĂ€glichen, und stark in Resonanz gehe. In der alten Welt, der Leistungsgesellschaft, war das sehr leidvoll und anstrengend fĂŒr mich. Nun erlebe ich endlich einmal die Kehrseite dieser Gabe! Ich beschĂ€ftige mich schon lĂ€nger mit der Frage was wirklich meins ist, habe mich aber bis gestern immer noch wie im Nebel und dumpf gefĂŒhlt. Gleichzeitig bin ich einsamer geworden weil ich immer mehr gemerkt habe, wie viele Leute mir nicht gut tun. Und „neue“ haben sich noch kaum gezeigt. Obwohl ich ja nicht selbst mit Sabrina gesprochen habe, hat sich gestern der Nebel gelichtet und eine grobe Vision von meinem Platz hat sich gezeigt. Ein ganz anderes GefĂŒhl als bei den bisherigen Ideen, die mich anders und auch meist nur kurz angesprochen haben. Jetzt fĂŒhle ich WĂ€rme, Weite, Freude, Kraft, Umsetzungswollen und eine nicht gekannte Zuversicht!! Und es ist einerseits etwas ganz anderes als ich bisher gedacht habe und andererseits fließen dort trotzdem alle bisherigen Ideen zusammen und können – zumindest theoretisch – dort auch zur Umsetzung kommen. Der Satz, wenn jeder an seinen Platz geht, was dann wohl möglich ist, hat mich sehr berĂŒhrt – GÄNSEHAUT! Bei mir scheint tatsĂ€chlich der Platz im wörtlichen Sinn, der Platz an dem mein wahres Zuhause ist, eine große Bedeutung zu haben. Das war bisher zweitrangig, ich habe stattdessen nach einer Aufgabe/ TĂ€tigkeit gesucht. Aber nichts wollte sich stimmig anfĂŒhlen. Die Vision von meinem Ort/Zuhause/Lebensraum gestern dagegen fĂŒhlt sich ganz anders an! Da bekomme ich richtig Kraft und Willen und Motivation mich dafĂŒr einzusetzen und auch Schwierigkeiten in Kauf zu nehmen. Und ich glaube wenn ich meinen Ort gefunden habe, ergeben sich die Aufgaben und TĂ€tigkeiten fast von selbst. Aber auch dazu habe ich schon vielfĂ€ltige Ideen. Und das alles seit gestern! Als hĂ€tte ich mit Sabrinas UnterstĂŒtzung endlich die Schleusen öffnen können!! WAHNSINN! Ja was wird wohl alles möglich, wenn immer mehr Menschen an ihren Platz gehen?! Ich habe so eine Ahnung, dass es all meine Vorstellungen noch weit ĂŒbertreffen wird. So das war jetzt ganz schön lang, DANKESCHÖN fĂŒrs Lesen/Zuhören!! Alles Liebe! Eva

Marie-Anne Kannengießer

Liebe Birte, es ist unglaublich schön von so vielen Menschen  und ihren originellen, ungewöhnlichen Wegen zu hören. Das macht mir sehr viel neuen Mut auch meinen Weg weiter zu gehen…vielen Dank dafĂŒr dass du das möglich gemacht hast mit diesem Kongress! und ich habe eine Frage an dich bzw. verstehe nicht so ganz warum du die Menschen die radikal ohne Geld leben, so wie hier Marianne, oder auch Tobi nicht genauer fragst wie das konkret aussieht im Alltag. Wo und wie kommt das Geld dennoch zu Ihnen? wie Leben sie? … das hĂ€tte mich so sehr interessiert, warum hast du sie nicht danach gefragt? ich wĂŒrde das zu gerne wissen… Liebe GrĂŒĂŸe Marie-Paule

Vielen DANK, wunderbar und interessant, was Frau Marie-Anne Kannengießer hier erzĂ€hlt, aber ich kenne niemanden der das so machen könnte, alles aufgeben, mit 2 Koffern und ohne Geld nach Griechenland fliegen und ohne Geld dort zu leben… Wir alle haben Familie, Kinder, Enkelkinder… Ich war 30 Jahre, als ich mit 3 Kinder alleine da stand, auch ohne Geld, mit einem unfertigen Haus und Schulden, hab einige Jahre ĂŒberall und alles gearbeitet (unangemeldet) bis die Kinder etwas grĂ¶ĂŸer waren und ich wieder genaue Arbeitszeiten einhalten konnte, diese Jahre fehlen mir natĂŒrlich, jetzt werde ich 66 Jahre und bekomme Mindestpension in Österreich !!! Ja Urlaub in Griechenland, das wĂ€re natĂŒrlich schön, geht sich aber leider nicht aus!!! Na ja, Urlaub auf der Alm ohne Strom ich auch super, ich bin zufrieden, weil es mir gut geht, weil ich gesund bin… Aber fĂŒr meine Kinder und Enkelkinder wĂŒrde ich schon ein leichteres Leben wĂŒnschen!!!!! Liebe GrĂŒĂŸe  Monika

Liebe Birte, was ich Dir/Euch noch sagen wollte, … und deshalb hier jetzt noch nachtragen möchte: Schade war, dass – ich weiß nicht weshalb – oft akustisch leider nicht verstanden werden konnte, was Marie-Anne sagte, sodass es manchmal schwierig war, auch das „Übrige“ (den „Rest“ ihres Satzes oder ihrer jeweiligen Aussage verstehen zu können. Ist dies bei der Aufzeichnung des GesprĂ€chs im Kongresspaket ebenso, oder habt Ihr dies dort korrigieren/optimieren können? Auf Deine/Eure Antwort freue ich mich und danke dafĂŒr im Voraus herzlich. Mit allen guten WĂŒnschen und lieben GrĂŒĂŸen Urs

Liebe Birte, gestern wies mich eine sehr gute Freundin auf Deinen Online-Kongress hin und zwar anlĂ€sslich des ganz tagesaktuellen Angebots der Interviews, Dein GesprĂ€ch mit Marie-Anne Kannengießer. Sie sagte dazu: „Johannes, das wird Dir gefallen, sie spricht doch genau ĂŒber das, was Du seit Jahren tust
“ Nach Ansicht des ganzen Interviews kann ich sagen: Ja, da ist was dran! Marie-Anne beeindruckt mich mit ihrer Tiefe, Klarheit und Konsequenz in ihren Aussagen und Verhalten. Ich finde mich, meine Erkenntnisse und MEINE Lebensweise in ihren Aussagen in der Tat sehr gut wieder! Danke Dir fĂŒr Deine Impulse durch diesen Kongress in die Welt! Alles Liebe Johannes

Liebe Birte! Wow, also,  dieses Interview lĂ€sst mich -wie von Zauberhand gefĂŒhrt- nein, vom eigenen Herz gefĂŒhrt, gleich zum Schreiben kommen…! Ja, Danke deiner Auswahl, Danke Marie-Anne natĂŒrlich BESONDERS fĂŒr ihr VERTRAUEN, das sie lebt und dir, liebe Birte, fĂŒr deine differenzierten und echt  interessierten und auch mich interessierenden Fragen! Also, ich bin auch bewegt und berĂŒhrt ĂŒber so viel WUNDERbares, ĂŒber so eine Quelle an LebensgefĂŒhl, soviel Verbundenheit … und vor allem so viel an Mut! Ja, und Marie-Anne, „in mir ist mehr Mut als ich selber glaube „… das ist voll wahr!!! Und wie du mit deiner AtemĂŒbung, deinem bedingungslosen Geschenk , einen Weg aufgezeigt hast! Auch das ist WUNDERbar! Ich neige sehr, das Denken darĂŒber das, was ich nun wirklich, wirklich will… als „Schutz“ „gegen“ das Tun einzusetzen (unbewusst natĂŒrlich!!!). Ok! Alles gehört zum Weg dazu! Und du, Marie – Anne,  hast recht, wenn wir alle in diese Richtung, die du schon eingeschlagen hast, gehen, haben wir den Himmel auf Erden. Mit dem Retreat, ist ne tolle Idee!! In sehr herzlicher Verbundenheit fĂŒr dich, liebe Birte und dich, liebe Marie- Anne, Cordula

Herzlichen Dank Birte fĂŒr den Kongress und fĂŒr das wundervolle Interview mit Marie-Anne und ja, der Weg ist eine Herausforderung, ich lebe seit ĂŒber 15 Jahren auch Geld- und Arbeits-frei, auch wenn bei mir eine „Himmlische Inspiration“ dazu fĂŒhrte zu vertrauen und mein Tun und Sein frei zu schenken.

Meine persönliche Erfahrung ist, dass Geld und UnterstĂŒtzung nicht vom direkten GegenĂŒber kommen mĂŒssen, der Höhere Plan sorgt fĂŒr Alles, was ich brauche.

Ich bin noch immer auf dem Weg, der einzigartig ist und stets Überraschungen bereithĂ€lt, genau die, die gut sind fĂŒr mich und mein Umfeld. HerzensgrĂŒĂŸe Maria

Das ist ja mal gelebte RadikalitÀt

Euer GesprĂ€ch war so berĂŒhrend, dass ich das erste Mal in meinem Leben an diesem Computer „fremden“ Menschen schreibe, WIE gut sie mir tun und WIE froh mich das macht, dass Ihr zur gleichen Zeit wie ich auf diesem Erdball seid. Es erfĂŒllt mich mit tiefer Hoffnung und offener Weite, was Du auf die Beine gestellt hast mit diesem Kongress,
Von ganzem Herzen DANKE Hildegard

Bernd Frank

Gerade habe ich das erst das erste Video dieses Kongresses gesehen. Leider muss ich sagen, aber dieses Video hat mich sehr berĂŒhrt. Es ist eine Möglichkeit etwas fĂŒr uns alle zu tun. Es heißt ja oft, da kann man nichts machen. Aber ich bin schon lange der Meinung, dass wir gemeinsam etwas ausrichten können und sei es, positive Energie und positive Gedanken ins Universum zu senden. Diese vorgestellte Methode hat mein Interesse geweckt und ich werde mich nĂ€her damit beschĂ€ftigen und bin jetzt gespannt auf das nĂ€chste Video. Danke Gudrun

Schönen guten Abend Frau Vehrs, Ich gebe hier meine Meinung zu Ihren Congress. Erstmal, ein Congress wie es so sein sollte, sollte ist ein komischer Begriff aber ist fĂŒr mich stimmig es war besonders ihr Art der GesprĂ€chsfĂŒhrung Ruhig gelassen, aussprechen lassen wenig von sich einbringen und NatĂŒrlich die Auswahl der Sprecher und Sprecherinen, herzlichen Dank dafĂŒr. Herzlichen lieben Dank dafĂŒr. Jetzt kommt eine Kritik von mir. Ich habe das GesprĂ€ch mit Ihnen und Bernd Frank angeschaut und habe an Hunderten Menschen Mails versendet das Agnihotra erstmalig in einem Online Congress kommt. Und dann kommt dieses GesprĂ€ch. Ich möchte nur verstehen warum dieses GesprĂ€ch so Verlaufen ist?? Bernd Frank hat in seiner Weisen und ruhigen Art soweit einiges ĂŒber Agnihotra gesprochen ABER DAS ALLER WICHTIGSTE IST NICHT GEZEIGT WORDEN DAS FEUER. Es wurde mehrmals in euren GesprĂ€ch gesagt das Bernd Frank gleich noch Bilder zeigen wird und nichts geschah, auch zum Schluss sagten Sie jetzt kommen noch Bilder vom Homa Hof und noch mit einen Hinweis von Ihnen viel Spaß beim Zuschauen und darauf wurde nur das Ende des GesprĂ€ch eingeblendet. Das Feuer zu zeigen ist das wichtigste und 48 Minuten fĂŒr ein Werkzeug fĂŒr uns Menschen das uns hilft in den Globalen Weltfrieden zu kommen ist viel zu kurz wenn ich richtig verstanden habe waren Sie auf einen Vortrag von Bernd Frank, daher war und ist mein Erstaunen warum diese GesprĂ€ch so verlaufen ist , wie es verlaufen ist. Herzliche GrĂŒĂŸe und ich freue mich sehr auf Ihren nĂ€chsten Congress. JĂŒrgen

Hmm, liebe Birte, interessantes GesprĂ€ch und … Gerne hĂ€tte ich noch die „versprochenen“ Bilder (Folien) gesehen, doch plötzlich war „Schluss“. Weshalb wohl? Und wo kann ich mir diese Bilder (u.U.) noch anschauen? Gerne möchte ich ein weiteres „Mitglied“ der Agnihotra-Feuer-Gemeinschaft werden um … und werde mich deshalb entsprechend weiter informieren. Mit herzlichem Dank auch fĂŒr dieses GesprĂ€ch, allen guten WĂŒnschen und lieben GrĂŒĂŸen Urs

Bernd Frank und die Feuerzeremonie fand ich im wahrsten Sinne des Wortes erhellend und begeisternd – praktikable Lösungen sind fantastisch, so etwas liebe ich. Evelyn

Bernd HĂŒckstĂ€dt, Margret Baier

Der Gradido war der Anlass fĂŒr mich, am Online-Kongress als Zuschauer/Zuhörer teilzunehmen. Von den dabei vorgestellten Ideen und Lösungen war ich sofort elektrisiert und habe auch schon in kleinerem Umfang Werbung dafĂŒr gemacht. Auch fĂŒr diesen Online-Kongress. Ganz tolle Menschen mit guten Ideen fĂŒr eine bessere Zukunft konnte ich dabei erleben. Vielen Dank. Viele herzliche GrĂŒĂŸe Reinhard

Gradido – Sehr sehr sehr guter Beitrag: Das lĂ€sst mich hoffen und an einen Gesellschaftswandel glauben. Es macht einfach Mut! Ich werde mich auf der Internetseite von Magret und Bernd noch weiter informieren. Großen Dank, dass du uns dieses Video zur VerfĂŒgung stellst. Danke dass ich auch diese beiden, wie ich finde besonders mutigen Menschen mit ihrer genialen Idee, die sich fĂŒr mich realistisch und mit Leben angefĂŒllt anfĂŒhlt, kennenlernen durfte. Von Herzen und in Verbundenheit Birgit

Liebe Birte, vielen 1000 Dank fĂŒr die sehr spannenden Interviews, insbesondere haben mich die GesprĂ€che mit Annegret und zu Gradido sehr inspiriert und berĂŒhrt. Ich freue mich sehr, dass es so viele neue brillante lebensbejahende AnsĂ€tze gibt! Dies macht mir Mut, mir selber treu zu bleiben und meinen Weg zu gehen. Deine InterviewfĂŒhrung ist sehr sensitiv! Herzliche GrĂŒĂŸe  Sabine

Andrea Breitenmoser

Das war ja ein Feuerwerk. Leben ganz lebendig. Sehr erfrischend. Ich freue mich sehr, dass immer mehr Menschen gewaltfrei miteinander kommunizieren. ich möchte das beim Sprechen jetzt auch lernen. Auf körperlicher Ebene habe ich dafĂŒr sehr viel durchs Aikido gelernt und sehe es auch als einzigen sinnvollen Weg, der keine Verlierer erzeugt. Danke fĂŒr das Tolle Interview.

DANKE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

DANKE fĂŒr das sprĂŒhende Interview mit Andrea heute. Ihr habt mich wieder sehr berĂŒhrt. Viele Erinnerungsimpulse und neue Anregungen in Bezug auf neue schul-u. Lernformen und -Wege. DANKE fĂŒr dein Engagement, deinen Mut, dein Vorbildsein. NatĂŒrlich gilt dieser Dank dem ganzen Team und allen UnterstĂŒtzetInnen. Von Herzen Eva

Ich danke fĂŒr Deine Sendung. es freut mich, dass es viele gute AnsĂ€tze und Möglichkeiten gibt die Welt zu verĂ€ndern, wenn ich bei mir anfange. Mein Beitrag ist im Internet fĂŒr alle zu finden unter www.worte-des-lebens.net Mein Geschenk fĂŒr alle und eine Freude diese Gnade zu erfahren. Alle guten WĂŒnsche fĂŒr jeden der dabei war Eure Lieselotte.

Hallo Birte, Endlich vorbei dein (euer) Kongress. Wow. Ich hatte nur  wenig Zeit bin aber froh und finde es klasse was Du da jetzt fĂŒr Möglichkeiten geschaffen hast. Danke ganz herzlich. Wir haben jetzt eben die Andrea richtig kennen gelernt als ein echtes Feuerwerk. Sehr spannend. Herzlichst Guido

Martin Herrmann

Markus RĂŒegg

Hi Birte, das Interview mit Markus RĂŒegg ist der Hammer schlechthin! ( habe tausende gesehen…) Herz u. Hirn arbeiten optimal zusammen, wenn von dieser Sorte noch ein paar tausend Menschen an’s Tageslicht kommen, ja dann haben wir tatsĂ€chlich eine realistische Chance diese von “ oben “ gesteuerte total kranke Gesellschaft zu transformieren!!! Ziehe vor ihm u. selbstverstĂ€ndlich von Dir die dieses erst möglich gemacht hat, meinen imaginĂ€ren Hut. -weiter so- Energetische GrĂŒĂŸe Volker

Danke, liebste Birte, fĂŒr dieses schöne, aufschlussreiche, hilfreiche, richtungsweisende Video. Wunderbar, dass LösungsvorschlĂ€ge aufgezeigt werden, wie es besser werden kann, indem ich 2 oder 3 Leute suche, die Ă€hnlich ticken, dass wir auf die Herzensebene gehen, uns gegenseitig inspirieren…. Du selbst bist herrlich und Dein neuer  Haarschnitt ist zauberhaft. Danke vielmals fĂŒr  alle Deine Freude und Hilfe! Danke an Markus. Er ist so echt und hat mir gut getan,  ich war eine von denen, die alles glaubten von Krieg und Zerstörung und an großer Angst und Schlaflosigkeit leiden… Jetzt will ich damit  aufhören und ein anderes, freudvolleres Leben fĂŒhren.

siehe auch Sprecherrunde

Holger Heiten

Wie wunderbar und berĂŒhrend dieses Video endet; ich fĂŒhlte mich sehr mit Euch Beiden verbunden und in diese gesamte Veranstaltung eingebunden! Der Unterschied zwischen mĂ€nnlich und weiblich war nicht mehr spĂŒrbar. Danke Birte fĂŒr Dein Engagement und deine herzerwĂ€rmende Art diesen Kongress zu gestalten. Die letzten 10 Tage waren fĂŒr mich von unschĂ€tzbarem Wert und ich hoffe, diese kollektive Energie weiterhin bewegen zu können!

Dank Dir und Holger, von dem ich schon viel lernen durfte – und Dir, Birte, fĂŒr Dein Engagement fĂŒr die StĂ€rkung von Transformationsprozessen.

Hallo Birte, Dieses Video hat mich auch besonders berĂŒhrt, Es hat so viel Tiefe und Wahres. Liebe GrĂŒĂŸe Wolfgang

Liebe Birte … ich war kurz vor diesem Kongress im Zuge eines langen Wandlungsprozesses zu dem Schluss gekommen, ein Fernstudium zur Heilpraktikerin Psychotherapie zu beginnen, wofĂŒr ich ab April eine Arbeitsstelle antreten wollte, um die Ausbildung bezahlen zu können. Leider hat das mit der Arbeitsstelle kurzfristig doch nicht geklappt. Ich war anfangs enttĂ€uscht darĂŒber, dann kam dein Kongress und ich war dann wieder ganz froh, dass ich meine Zeit frei einteilen konnte, um genĂŒgend Zeit fĂŒr das Ansehen der Interviews zu haben (alle meine Freunde/Bekannten, denen ich den Hinweis auf deinen Kongress mitgeteilt hatte, hatten keine Zeit ihm zu folgen). Jetzt, am Ende des Kongresses und nach diesem „Abschlussinterview“ ist klar, warum alles so kam wie es war … der Weg, den ich eingeschlagen hĂ€tte, wĂ€re sehr kraftaufwĂ€ndig und nur gering hilfreich gewesen, fĂŒr die ErfĂŒllung der Aufgabe, die ich fĂŒr mich sehe – nĂ€mlich, sowohl mich, als auch meine liebe Familie aus einem „traditionellen“ / langdauernden, schmerzhaften, immer wieder neu verletzenden, nach jeder kleinen Heilung eine neue Wunde erfahrenden TraumaErlebensProzesses zu fĂŒhren in ein „Miteinander SEIN, miteinander Erleben“. Ich bin so DANKBAR fĂŒr dieses Interview. Allerherzlichst … Kathrin

Mein Herz fĂŒhlte so ein tiefes Ja bei dem Interview, das Du mit Ihm fĂŒhrtest. Ich fĂŒhlte mich so tief gesehen, wie lange nicht mehr. Und das durch ein Interview !!! Ich merke wie wenig Ich mich erwachsen fĂŒhle, und wie peinlich mir das ist zu sagen.  Ich möchte so gern den Weg des Mannes gehen. C.

Wow – mir stehen noch die TrĂ€nen in den Augen von dem Interview mit Holger Heiten. Puh – wie schön. Danke!! Erika

Von Holger Heiten war ich zutiefst berĂŒhrt. Daniela

Sprecherrunde – fast live

Die letzte Runde war jetzt wirklich belebend! Ich finde es toll, von Euch vorgelebt zu bekommen, dass wir GegensĂ€tze nicht nur stehen lassen können, sondern liebevoll und wertschĂ€tzend damit umgehen können. So manches Mal ging es mir wĂ€hrend des Kongresses genauso. Immer wieder gab es neue Perspektiven, die mir nicht vertraut waren und alte, mit denen ich schnell in Resonanz gehen konnte. Aber einige Ansichten, musste ich mir eingestehen, entsprachen auch nicht meiner bekannten Wertevorstellung. Also eine Herausforderung nicht in eine Wertung zu gehen, sondern, die Vielfalt aller persönlichen Meinungen und Erfahrungswelten stehen lassen bzw. bestenfalls annehmen zu können.  Danke fĂŒr die MĂŒhe, die Ihr Euch alle gemacht habt!

Liebe Birte, vielen Dank fĂŒr Deinen /Euren Kongress. Einige Interviews habe ich mit großer Freude gehört. Besonders möchte ich mich fĂŒr das GesprĂ€ch mit Dami Charms bedanken, dass ich als sehr authentisch und hilfreich empfunden habe. Nun habe ich gerade Euer GruppenabschlussgesprĂ€ch gehört und bin einigermaßen verstört. Das Thema wurde ja sogar direkt in Eurer Runde angesprochen aber leider nicht wirklich vertieft. Hast Du Dir die Website von Markus RĂŒegg schon mal genauer angesehen? Wenn ja, schockiert es mich zutiefst, jemandem mit einer offensichtlich sehr fragwĂŒrdigen politischen Einstellung( mit nur ein paar Klicks ist man auf Seiten, die ĂŒble Verschwörungstheorien und Judenhass propagieren, von Herrn RĂŒegg selbst empfohlen!) in Eurem Kongress zu finden. Hier möchte ich nur noch eins sagen: ich bin NICHT von irgendwelchen imaginĂ€ren DunkelmĂ€chten hypnotisiert worden sondern vertrete hier ganz schlicht meine eigene Meinung. Wenn es um einen Weltenwandel geht, ist doch Deine/Eure Intention sicher, die Liebe zu fördern und nicht den Hass und die Trennung. So kam das zumindest bei mir an, daher empfinde ich es als sehr widersprĂŒchlich, wenn gleichzeitig angstschĂŒrenden Verschwörungstheoretikern eine Plattform geboten wird. Mit herzlichem Gruß,  Judith

In Eurer Sprecherrunde ist mir der Markus so auf den Geist gegangen mit seiner Unruhe. Ich wurde richtig wuschig und konnte mich kaum konzentrieren. Ich fand es so respektlos und unachtsam allen gegenĂŒber. Als Du im Video die HintergrĂŒnde erlĂ€utert hast, setzte bei mir das Lachen ein. DANKE, dass du ihn ausgeschaltet hast! Zu dem WIR gehört ja auch ein ZurĂŒcknehmen der eigenen Person und ein Lauschen und PrĂ€sentsein. Das war bei ihm nicht da. Deine anderen Teilnehmer, die abgesagt haben, waren da ehrlicher und klarer. Und ich dachte eben noch bei mir: In den Bergen konnte er ja auch nicht richtig da sein, weil er halb beim online-Kongress war. Es hat mir so gut getan, dass Du den Raum gehalten hast und gerade fĂŒr mich mit der HochsensibilitĂ€t ist es so schwierig einen Raum zu halten, weil ich oft nicht unterscheiden kann was ist meines und was nicht. Du hast da eine Lektion“learning by doing“ gegeben. Und lustig war sie obendrein noch. Ich grĂŒĂŸe dich von Herz zu Herz Jela

Was mir zum Thema „Emergenz“ eingefallen ist … es steht schon in der Bibel: *wenn 2 oder 3 in meinem Namen versammelt sind, bin ich mitten unter ihnen* JA, dieses Dritte, was entsteht, als anwesend spĂŒrbar wird, wenn mehrere mit einer gemeinsamen Ausrichtung zusammenkommen … das ist ganz real erfahrbar. Ich kenne es aus anderen ZusammenhĂ€ngen (schamanische Bewusstseinsarbeit)
 und es ist ein echtes, wundervolles, kostbares Geschenk. ♄ Auch diese Erinnerung daran ist kostbar – DANKE dafĂŒr. Eine Sprecherrunde mit vielen wertvollen Impulsen. Alles Liebe, Valentina

Dein Experiment mit dem „Gemeinschaftsinterview“ fand ich spannend und anregend, anschauliche Vernetzungs- und Verbindungsarbeit. Schön hatten „die magischen 9“ Menschen Lust sich darauf einzulassen. Herzliche GrĂŒĂŸe Cyrill

Vielen Dank fĂŒr das GEMEINSAME GesprĂ€ch. War sehr konstruktiv. Burkard Danke fĂŒr alles.

Ich habe nicht alle Interviews gesehen und mir deshalb das Paket geleistet. Als ich heute noch das GruppengesprÀch sah, wusste ich: gute Entscheidung! Anne

Kristina Frank

Das waren ja Gedanken, die ich in der Konsequenz noch nicht gedacht hatte. Sehr  inspirierend. Habe zeitgleich zum Interview hören die Internetseite der Kristina hergeholt. Dort war ich so beeindruckt von ihrem Imperativ: die Erziehung der Kinder gehört abgeschafft! sofort!
ich habe ja drei. Mal schauen, was ich umsetzen will und kann. Danke Birte. liebe GrĂŒĂŸe Burkard

Allgemeines Feedback:

Mich hat das Video sehr angesprochen. Ich bin auch auf den Weg loszulassen. Ich verbinde es mit meinen Gesangsunterricht. FrĂŒher wollte ich Singen, heute bin ich auf den Weg Singen zulassen. So wĂŒnsche ich mir von Ganzen Herzen, Leben zulassen dann gebe ich der Liebe mein EinverstĂ€ndnis zu Lieben. Danke (Sybille)

Tausend Dank, Liebe Birte, fĂŒr diesen fulminanten Start. Tolle Interviews, klasse Fragen und sehr einfĂŒhlsam, inspirierend und kraftvoll Mitgehend von dir gestaltet.

Liebe Birte, vielen Dank fĂŒr diesen Kongress jetzt schon, ich finde das Thema unglaublich spannend und freue mich auf weitere Interviews! Katharina

Liebe Birte, ich bin sehr begeistert von deinem Kongress, sowohl von der Idee zu diesem Thema ein Onlinekongress zu machen, als auch von den bisherigen Interviews. Mich beschĂ€ftigt dieses Thema schon lange und ich bin schon lĂ€nger aus dem Hamsterrad ausgestiegen, fĂŒhlte mich jedoch hĂ€ufig einsam auf diesem Weg. Umso mehr freue ich mich ĂŒber deinen Kongress. zu hören dass schon viele auf dem Weg sind ist ganz wunderbar fĂŒr mich. Schön dass du den Link bei Lea veröffentlicht hast, sonst hĂ€tte ich den Kongress eher nicht gefunden… herzlichen Dank, Marie-Paule

Liebe Birte, tief berĂŒhrt und bewegt möchte ich Danke sagen von Herzen fĂŒr die GesprĂ€che von Tag 1 – so bestĂ€tigend, ermutigend, anregend und achtsam wertschĂ€tzend…. Alles Liebe fĂŒr diesen Samstag, Dagmar

Sehr geehrte Frau Vehrs, erstmal super Videos. Ja, es stimmt. Wir mĂŒssen raus aus der Leistungsgesellschaft, dem Wettbewerb und vielem mehr. Ich bin auch grade dabei mein Leben um 180° zu drehen. Weg von der Leistungsgesellschaft und auf zu neuen Ufern, da ich fĂŒr mich auch erkannt hab, dass es so nicht weitergehen kann, wie es momentan noch ist und lĂ€uft in der Welt. Es wird immer wieder von mĂŒssen und sollen gesprochen und der Weg wird fĂŒr viele vorgeschrieben, wenn man leben will oder weiterhin exestieren will. Wir lassen uns von der Gesellschaft in was reinzwingen, was wir nicht wirklich wollen und auch ausnutzen durch Arbeit etc. Ich hab sowieso das GefĂŒhl, dass Geld so ein Hauptthema in der Welt ist und es meistens um Macht, Reichtum und Schnelligkeit geht. Aber ich merke grade auch, dass viele Leute grade dabei sind umzudenken oder auch die gleiche Sicht haben. Wenn wir uns Ă€ndern, Ă€ndert  sich auch unser Umfeld. Mit freundlichen GrĂŒĂŸen, Kristina

Liebe Birte, erst einmal tausend Dank fĂŒr Dein Projekt. Es ist so Not-wendig. Danke fĂŒr deinen Mut, Deine Entschlossenheit und Dein Engagement. Ich schreibe jetzt einfach eine Antwortmail auf diese Art und Weise, weil ich keinen Link fĂŒr Kommentare gefunden habe. Manches möchte ich nicht in Facebook posten. Dein heutiges Video hat mich sehr berĂŒhrt. Die Hoffnung, die Zuversicht und das Vertrauen, das daraus spricht, trotz der schlimmen Ereignissen in der Welt. Und vor allem Deine Aussage, wie wichtig es ist, dass wir, die ein Neuland wollen und dafĂŒr aktiv sind, uns zusammenzuschließen, uns untereinander vernetzen und miteinander auch unsere Ängste und Hoffnungen teilen und unser Vertrauen in uns selbst, in die anderen und in die Kraft der universellen Liebe. Ich besuche oft die Website von Dami Charf, was fĂŒr mich sehr hilfreich ist. Deswegen bin ich auch bei Deinem Kongress gelandet, weil Dami darauf aufmerksam gemacht hat. Und nun zu den Nachrichten und wie ich damit umgehe. Da ich Überlebende bin, kann ich mir manche Nachrichten gar nicht anhören, weil sie meine traumatischen Ängste befeuern. Deswegen hat es mich sehr gefreut, dass Du in diesem Video keine Details genannt hast, sondern das Positive, das Vertrauen und die Zuversicht dem bewusst-losen Wahnsinn gegenĂŒber gestellt und klar gesagt hast, dass die Liebe die stĂ€rkste Kraft im Universum ist. Davon bin auch ich ĂŒberzeugt. Ganz liebe GrĂŒĂŸe, von M. P.S.: Besonders gespannt bin ich auf Dein Interview mit Anette Kaiser, die ich sehr schĂ€tze.

Hallo Birte, super interessante  und bewegende Interviews, herzlichen GlĂŒckwunsch!Bis zum nĂ€chsten Mal, Christian

Liebe Birte, ich stehe gerade selbst an einem Punkt, an dem VerĂ€nderungen, eigentlich schon lange, anstehen. Ich finde die verschiedenen Interviews sehr inspirierend und bereichernd, weil sie von einer positiven und wohlwollenden Grundstimmung getragen sind. Auch der Blickwinkel auf das „wie geht es, wie kann jede/r einzelne das anpacken“ ist das was mich anspricht. Nach den ersten Interviews habe ich gemerkt, das ist fĂŒr alle wichtig, auch fĂŒr meine Familie oder Freunde, die sich bisher nicht mit SpiritualitĂ€t oder Gesellschaftsproblemen auseinandergesetzt haben und habe dann nochmal verstĂ€rkt auf den Kongress aufmerksam gemacht, weil: es ist wichtig fĂŒr uns alle. Da teile ich dein Anliegen ganz stark.

Danke, Danke, Danke an Dich und dein tolles Team. Ich wĂŒnsche uns ein gutes Reisen durchs Neuland. Ganz liebe GrĂŒĂŸe Maria

Liebe Birte,

ich bin berĂŒhrt…end(LICHT) Dein Licht…
Du
eine Frau,
die in ihrer Weiblichkeit agiert und die mÀnnlichen QualitÀten nutzt, ganz prÀsent zu sein.
Raum lassend, Stille darin annehmen, Worte neu schöpfen.
Du verkörperst Wandel, Du ermutigst durch Dein Verströmen von bedingungsloser Liebe.
Danke.
Etwas fĂŒr Dich, BerĂŒhrung erwache unter den Menschen…
Deine HĂ€nde,
lasse Liebe fließen
bedingungslos.
Erkenne all die Werte und schÀtze sie.
Pflege, hĂŒte.
Deine HĂ€nde.
lasse Liebe fließen
bedingungslos.
BerĂŒhre aus der Sanftmut voller Dankbarkeit.
Empfange.
Weibliches strömt,
findet Bahnen zart und sĂŒĂŸ.
Streiche darĂŒber, gib dem Anvertrauten Lebendigkeit.
Freies Herz, es strahlt so wundervoll
und
ruft die Menschen fĂŒr einen neuen Kreis.
Leben ist Liebe.
Liebe ist Leben.

von Herzen Heike

=> Mein Tages-Video dazu

Liebe Birte, was fĂŒr eine Potenzierung….ich öffne Deine persönlich gesprochene Nachricht von heute und TrĂ€nen rollen aus meinen Augenwinkeln.
Meine Worte, fĂŒr Dich
aufgenommen von Dir und nun in die Welt getragen
was fĂŒr eine VerstĂ€rkung und was fĂŒr ein tiefer innerer Ruf an das Weibliche. Dich so zu erleben, Dein Mut so empfindsam hörbar und sichtbar zu sein, hat WertSCHÖPFUNG pur stattfinden lassen. Dir verbunden, Heike

Finde deinen Kongress ganz ganz super, da es auch genau mein Thema ist. Schon seit langem trage ich die Vision einer ganz anderen Welt mit mir herum und warte selbst auch nur darauf, diese Vision an den Mann zu bringen, bloß weiß ich nicht wie. Durch Deinen Kongress lerne ich ganz viele Menschen kennen, die Ă€hnlich denken und gleiches im Sinn haben. Da fĂŒhlt man sich plötzlich nicht mehr allein. Das macht Mut. Wie wunderbar und aufbauend, wenn man mit seinen tĂ€glichen Problemen zu kĂ€mpfen hat. Ganz große Klasse. Ich habe es auch endlich geschafft, eine kleine Gruppe von Menschen dazu zu mobilisieren, sich ebenfalls mit einer anderen Welt auseinanderzusetzen. Liebe GrĂŒĂŸe von Michelle

Liebe Birte, GlĂŒckwunsch zu deinem wundervollen Kongress!!! Du hast es geschafft, wow, mein grĂ¶ĂŸter Respekt. Ich bin gespannt auf die BeitrĂ€ge und wĂŒnsche Dir viel Freude, FĂŒlle, Verbindung… bei allem was jetzt durch diesen Kongress ins Fließen kommt. Mit ganz herzlichen GrĂŒĂŸen, Anna

Liebe Birte, es berĂŒhrt mich sehr und ich danke dir fĂŒr dein riesiges Engagement fĂŒr diese unser aller Zukunft. Ich lese deine Infos mit großem Interesse. Dranbleiben!
Ernst, mein 95-jÀhriger Mann, hat schon vor Jahren in einem seiner GedichtbÀnde gesagt:

Der Zukunft, ein Umschwenken, schenken,
das flauschige, schlaufige Denken,
Ernst Bonda –

Weiter viel  Energie und Freude an Tun. In Verbundenheit und mit herzlichem Gruß Steffi

Liebe Birte, vielen Dank fĂŒr diesen wunderbaren Onlinekongress! So viele so wertvolle Informationen und Inspirationen, die Interviews berĂŒhren mich auf ganz besondere Art. Schon seit lĂ€ngerem versuchen ich und meine Familie umzudenken und aus der Konsumorientierung auszusteigen und fair und wertschĂ€tzend gegenĂŒber der Welt, ihre Ressourcen und der Arbeit anderer zu verhalten. Hier bekomme ich noch mal einen ganz anderen Input an persönlichen Möglichkeiten, die ich noch gar nicht erkannt hatte. Und es ist wunderbar zu sehen, dass es doch schon so viele Menschen gibt, die anfangen umzudenken und nicht einfach blind mit der Masse rennen! Vielen Dank fĂŒr die viele Arbeit, die Du Dir gemacht hast, um uns alle an dieser wichtigen Thematik teilhaben zu lassen! Ich weiß es sehr zu schĂ€tzen! Herzliche GrĂŒĂŸe Anja

Hallo Birte, Eurem GesprĂ€ch zu lauschen bis zum Ende hat ein friedvolles GefĂŒhl bei mir ausgelöst. Ich denke, ihr habt mir Liebe vorgelebt, ohne sie auf eure Fahne zu schreiben. Ich danke euch beiden von Herzen. In der Betonung auf Einfach steckt fĂŒr mich ein tiefer und wahrer Kern. Ich werde sie in mir weiterhin auffinden im Kontakt mit mir und dadurch auch zu anderen. Es ist fĂŒr mich ein SchlĂŒssel, den ich zwar weiß … nun wie einen SchlĂŒssel hĂŒten werde. Weiterhin Mut und Zuversicht, liebe Birte.

Hallo, der Kongress ist höchst interessant. Es ist wertvoll und sinnvoll, dieses Thema in die Welt zu bringen, an dem wir alle leiden und es doch irgendwie mit erzeugen. Es sind wahrscheinlich Angst und Gier, die die Antreiber darstellen. Einzelne BeitrĂ€ge sind so erfreulich und vermitteln, dass sich in der derzeit grĂ€sslichen Welt doch einiges zum besseren tut. Es gibt sehr erfreuliche AnsĂ€tze und das macht Hoffnung. So finde ich den Beitrag sehr gut, in dem geklĂ€rt wird, dass es gar nicht um reales Wachstum geht, da wir alles haben, sondern um VergrĂ¶ĂŸerung der Finanzen, von denen einige Menschen erstickend zu viel haben. Ich kam zu dem Kongress durch Dami Charf, mit der ich online sehr gut arbeite und die ich extrem schĂ€tze. Sie ist sehr realistisch und sehr versiert. Ich bin gespannt auf die nĂ€chsten BeitrĂ€ge und sehr dankbar. Freundliche GrĂŒĂŸe Jutta

Liebe Birte, ganz herzlichen Dank fĂŒr Dein Geschenk – der Kongress! Du hast alles wunderbar organisiert und bedacht – so sehr, dass ich Sorge habe, Du könntest Dich dabei zu sehr gestresst haben. Ich fĂŒhle mich sehr wohl mit Dir, Deiner freilassenden Haltung und Deinem wundervollen Angebot. Und die Interviews sind wirklich eine tiefe Inspiration und ein starkes Mut und Hoffnung machendes Licht, das ganz viel positive Energie in mir frei macht, in mir selbst etwas umpolt und mir das GefĂŒhl gibt, dass der Wandel jetzt wirklich kommt und sich durchsetzen wird. Tausend Dank. Alles Liebe Von Herzen Martin

Mich haben alle Interviews sehr gepackt und ich freue mich immer schon darauf und streiche dafĂŒr gerne anderes, weniger wichtiges, wie z.B. einen abendlichen Film oder ein Buch…. Liebe NinagrĂŒsse

Hallo Birte, ein toller Kongress – vielen Dank Judith

Danke, Liebe Birte und eine virtuelle liebevolle Umarmung fĂŒr dieses inspirierende Seminar und fĂŒr deine wunderbar authentische und warmherzige Interview FĂŒhrung. Dein berĂŒhrtes Feedback zur Teilnehmerinnen RĂŒckmeldung auf der Bank war soooo schön. Da wurde alles in Worte gefasst, was ich nur mit einmalig warmherzig und klug und herzensweise hĂ€tte beschreiben können. Heute hat mich Clinton Callahan tief berĂŒhrt und vieles so klar und deutlich erklĂ€rt, was in mir wabert. Ja, Ich gehöre auch zu den Edge Menschen … schwankend, mal mit einem Herz ein im altvertrauten scheinbar „sicheren“ und krankmachenden Leben. Und dann zeitweise im völlig unbekanntem schöpferischen Leben. Im kreativen, aufblĂŒhend u mit einer mir völlig neuen Energie Ladung, und einem Projekt, das viele mitreißt, berĂŒhrt und Mut macht. Leider kam danach der Burn out, hatte mir zu viel gleichzeitig zugemutet. Hoffe, Ich finde die Balance irgendwann noch besser und die neue Energie aus dem Neuland darf weiter fließen und ich muss sie nicht sofort wieder unter Verschluss bringen und in Schach halten. AUS Angst vor meinem Potential und meiner Kraft. Ich wĂŒnsche mir ein „Auf zu neuen und unbekannten Nebel Landschaften“, wo herrliches ErblĂŒhen darf, wenn der Nebel sich auflöst und lichtvolle Klarheit bringt. Dein Kongress schubst mich weiter und der Punkt of no return wird immer deutlicher. DANKE ERNEUT FÜR DEINEN ZARTEN UND FEINSINNIG WARMHERZIGEN MUT, Liebe Birte!!! Herzlichst Eva

Hallo Birte, danke fĂŒr diese tolle Aktion und Dein Engagement!!!!! Soweit ich mir Zeiten fĂŒr die Interview frei mache verfolge ich diese mit großem Interesse. Herzliche GrĂŒĂŸe Bernd

Birte und ihr als Team macht das wirklich toll mit diesem Kongress. Herzliche GrĂŒĂŸe Monika

Liebe Birte, ganz lieben Dank  dafĂŒr, dass du mir nochmal schreibst, obwohl du sicher einen monstergrossen Haufen an Zuschriften bekommst rund um deinen Online- Kongress. 🙂 Ich habe das Interview mit Dami tatsĂ€chlich in Ruhe hören können und mich riesig gefreut! Nachdem ich eben auch das letzte Interview mit Martin Matzat gehört und gesehen habe ist mir deutlich geworden, mit welch unterschiedlichen Menschentypen Du dich da auseinandergesetzt hast! Ich habe bei diesem letzten Interview einige Male breit grinsen mĂŒssen, weil ich meinte, an Deinem Gesichtsausdruck zu sehen, dass auch Du manchmal an gewisse Grenzen kommst, wenn es darum geht, all diese verschiedenen Menschentypen wirklich zu verstehen , bzw. das, was Sie uns interessantes zu sagen haben. 😀  Meine Hochachtung an Dich, auch, wie du immer wieder ganz ruhig zuhörst und dann genau die Fragen stellst, die diese Interviews dann bereichernd fĂŒr alle weiterbringst.

Eigentlich habe ich ja einen zeitgleichen Kongress schon etwas eher erfahren und mich dort angemeldet.  Aber nach der Empfehlung von der Anne und auch dem Startinterview  mit ihr, hast du mich voll eingefangen.  jeden Tag kommen neue SchÀtze.  Danke

Alle Videos, die ich bisher gesehen habe – waren ganz toll! Sehr informativ und die meisten Deiner Referenten kannte ich noch nicht, obwohl ich schon viele Jahre auf dem Weg bin. Danke, liebe Birte – alle 4 Punkte habe ich auch schon erledigt  Viel Licht und Segen auf Deinen weiteren Wegen. Schön, dass ich Dich gefunden habe. Denara

Liebe Birte, ich bin so berĂŒhrt. Du machst eine wunderbare, einfĂŒhlsame, liebevolle, bestĂ€rkende Arbeit.

Liebe Birte, schön, schon vorab eine Art Zusammenfassung der wichtigsten Elemente/die Eröffnung eines Rahmens und Zusammenhangs der einzelnen Elemente zur Orientierung zu haben; auch wenn mir die Inhalte bekannt sind und ich sie in meinem Leben und meiner Arbeit zu beherzigen versuche. Und doch breiten sich die vertrauten Elemente des Zeitdrucks, der Beschleunigung etc. der bisherigen/alten Welt immer wieder. Vielleicht die Frage daraus formuliert: was hilft an ganz praktischen Möglichkeiten und erleichtert das Neue im eigenen Leben, obgleich ich weiß, dass der Wandel Zeit braucht. Danke fĂŒr den Mut und die Energie, diesen Kongress zu veranstalten. Herzl. GrĂŒĂŸe, Lisa

Liebe Birte, wie schon in einem E-Mail an Dich zum Ausdruck gebracht, möchte ich Dir herzlich danken, dass Du diesen Online-Kongress „auf die Beine gestellt“ hast und damit vielen Menschen die Möglichkeit gibst, Einblick in eine vielleicht „neue Welt“ zu bekommen, sich inspirieren zu lassen, sich Gedanken zu machen darĂŒber, was und wie’s auf dieser Welt einerseits leider immer noch „schief“ lĂ€uft; andererseits aber erfahren und „sehen“ zu dĂŒrfen, wo, was und wie vieles getan und gelebt wird, das (wieder) Hoffnung geben kann auf eine bessere Welt – das ermutigt, trotz allem dran zu bleiben, sich seinen Möglichkeiten entsprechend einzusetzen, nicht aufzugeben, … Ja, sich weiter einzusetzen dafĂŒr, dass Erde, Wasser, Luft und die gesamte Schöpfung wieder heil und gesund werden und alle in Frieden miteinander leben können … ja, wie Barbara gesagt hat: viele kleine Tropfen ergeben zusammen schlussendlich (doch) einen Bach …. einen Fluss …. einen Strom …. ein Meer. Oder mit anderen Worten: „Wenn viele „kleine“ Leute an vielen kleinen Orten ….“ Du kennst diesen Spruch bestimmt auch. Dieses Video mit Barbara Graf ist das erste, das ich mir anschauen/anhören durfte und es hat mich ganz BESONDERS berĂŒhrt. Vieles, um nicht zu sagen alles was Ihr beide darin angesprochen habt ist auch Teil von mir, von meinem Leben – lebe ich seit vielen Jahren, oder versuche es im Rahmen meiner Möglichkeiten, und möchte es NOCH mehr, NOCH umfassender, ganzheitlicher verwirklichen, leben können. Leider habe ich den Ort/Platz, an dem mir das so möglich ist, wo ich meinen (beinahe) lebenslangen, TIEFSTEN HERZENWUNSCH verwirklichen kann, bis heute noch nicht finden dĂŒrfen. Die Hoffnung nach all diesen vielen Jahren (Jahrzehnten) des „Wartens“ nicht (langsam) zu verlieren. ist nicht (immer) leicht; und je lĂ€nger desto weniger. Und doch habe ich sie noch nicht aufgegeben. Vielleicht ein „Fehler“? Weil „der Zug“ fĂŒr mich eines Tages dann eben doch „abgefahren“ ist (= ich zu alt geworden bin dafĂŒr, ihn verwirklichen zu können) und es mich dann noch mehr schmerzt, keine Möglichkeit dafĂŒr gehabt zu haben. Oder bzw. muss/mĂŒsste oder soll/sollte ich mich damit „trösten“, dass ich in all den Jahren nicht nichts getan habe, sondern immer wieder, ja (beinahe) tagtĂ€glich da und dort, Dies und Das umgesetzt, verwirklicht, gelebt habe?  —– Liebe Birte, jetzt zwar am Schluss, deswegen aber nicht weniger aus tiefstem und mit ganzem Herzen danken möchte ich Dir fĂŒr Dich, Dein Da-sein, so wie Du bist und so wie Du es lebst; fĂŒr Deine ganz besondere, mich unbeschreiblich tief berĂŒhrende Ausstrahlung, von der ich mich schon beim ersten „Kontakt“ „mit Dir“ (hier im Internet, auf Deiner Webseite) sooo… unbeschreiblich wohltuend angesprochen/angezogen gefĂŒhlt habe. Ein Eindruck/GefĂŒhl, welches sich mir beim Anschauen/Anhören dieses GesprĂ€chs bestĂ€tigt, ja sogar noch verstĂ€rkt hat. Du bist sooo… unbeschreiblich wertvoll, liebe Birte! Weißt Du es auch? Bist Du Dir dessen bewusst? Trag‘ Sorge zu Dir, denn Menschen wie Dich benötigt die Welt in dieser Zeit ganz besonders. Ich bin sooo… unbeschreiblich dankbar dafĂŒr, Dir hier „begegnet“ sein und damit um Dein so wohltuend-heilsames Da-sein Wissen zu dĂŒrfen. In diesem Sinne schicke ich Dir wohltuende, hell und warm strahlende, sonnige GrĂŒĂŸe und alle guten WĂŒnsche fĂŒr diesen Kongress, wie auch fĂŒr Deinen weiteren Lebensweg. Von Herzen Urs

Liebes Onli Kongress-Team, wohl wahr, liebe Birte, mit und in einem wunderbaren Team zusammenzuarbeiten, ist Gold wert. Danke von Herzen fĂŒr deine sensibel und feinfĂŒhlig gefĂŒhrten Interviews. Egal mit welchem Thema ihr euch gerade beschĂ€ftigt, ich finde alle Richtungen sehr spannend, inspirierend, mir Mut machend sowie Körper, Seele und Geist stĂ€rkend. Die breite und weite Vielfalt erzĂ€hlt mir viel Neues und auch schon Vertrautes… und jedes Mal geht es in die Tiefe, so dass die Essenz des jeweiligen Anliegen fĂŒr mich erscheint, in die FĂŒhl-und Sichtbarkeit tritt. Dami Charf habe ich per Zufall mal im Internet entdeckt und bekomme regelmĂ€ĂŸig Newsletter von ihr. Auch ihre Online-Kurse sind super hilfreich. Sie spricht mir aus der Seele… sie als Mensch und ihre Arbeit, so echt und natĂŒrlich. Ich höre wirklich von Herzen gerne zu und freue mich jeden Tag auf neue Interviews. Es ist gut zu wissen und zu spĂŒren, dass wir viiiele sind, die mit dem Wandel gehen und alles in Bewegung bringen, damit es gelingt. Ganz liebe Dank fĂŒr eure Arbeit und weiterhin viiiel Freude fĂŒr dich und euch Herzliche GrĂŒĂŸe Renate Barbara

Liebe Birte, mir gefĂ€llt sehr, wie du deine Fragen stellst. Diese  forschende und wertschĂ€tzende Art zu formulieren. Dieses unaufgeregte tiefe Mitdenken. Das empfinde ich sehr bereichernd. Danke! Lieben Gruß Agnes

Birte und ihr als Team macht das wirklich toll mit diesem Kongress. Herzlichen Dank auch an Birte und den Rest des Teams. Ich bin selbst privat in diesem Segment unterwegs und fĂŒr mich ist das eine große Bereicherung und Inspiration anderen Ă€hnlich engagierten Menschen zu begegnen. Und natĂŒrlich möchte ich das unterstĂŒtzen und weiterverbreiten. Liebe GrĂŒĂŸe Monika

Hallo Birte, danke fĂŒr die wunderbaren Interviews, die ich versuche, so gut wie möglich zu verfolgen. Danke auch fĂŒr diese Vielfalt. Ich stehe so wie Du an einem Wendepunkt, will nicht mehr zurĂŒck und versuche Schrittchen nach vorne zu machen, der Kongress hilft mir dabei und hĂ€lt mich dran! Das GesprĂ€ch mit Barbara Graf war auch sehr „bewegend“! Alles Gute, Sylvie

Liebe Birte, Toll, wie du das machst!

Hallo Birthe, danke fĂŒr die schönen VortrĂ€ge. fĂŒr mich auch visuell orientierten Menschen wĂ€re es schön, wenn es die Texte auch zu lesen gĂ€be. lg, Markus

Liebe Birthe, ich möchte Dir nochmals herzlichen danken fĂŒr Deine sehr inspirierende Online- Konferenz. Danke fĂŒr Deinen Mut, diese Konferenz zu organisieren und durchzufĂŒhren. Im Laufe der Woche ahne ich dabei immer mehr, wieviel jahrelange Arbeit und persönliche Vorbereitung von Dir darin stecken. Mit jedem Tag wĂ€chst darum in mir die Dankbarkeit und WertschĂ€tzung fĂŒr Dein Engagement. Die Interviews begleiten meinen Alltag in dieser Woche und festigen dadurch in diesem kontinuierlich eine wohltuende neue Energie. Sie helfen mir sehr, einer neuen Haltung mehr Raum zu geben und besser in mir zu verankern, mit der ich schon eine lĂ€ngere Zeit auf dem Weg bin. Diese vielen Menschen zu hören mit ihren Lebensgeschichten und alternativen Ideen ermutigen mich, mich zukĂŒnftig mehr mit solchen Ă€hnlich denkenden und fĂŒhlenden Menschen zu vernetzen und weiter auf der Suche zu bleiben nach dem, was ich in die Welt bringen und konkret umsetzen möchte. Viele der Interviews haben mich sehr berĂŒhrt  und eigene Prozesse angeregt- alles zu erwĂ€hnen wĂŒrde Seiten fĂŒllen. Ich habe Deine Konferenz verschiedenen Freunden weiterempfohlen und werde das auch weiter tun. Mir gefĂ€llt Deine Art, wie Du die Aussagen Deiner GesprĂ€chspartner mit eigenen Worten immer wieder zusammenfasst gut. Das hilft mir als Zuhörende sehr, es nochmal besser zu verstehen und ebenfalls zu ĂŒberprĂŒfen, ob und wie ich das Gesagte verstanden habe.

Eine Anregung zur Verbesserung möchte ich Dir an dieser Stelle ebenfalls geben: ich möchte Dich ermutigen, zukĂŒnftig noch mehr offene Fragen an Deine Interviewpartner zu stellen. Ich denke, dass dann der „Fluss“ des GesprĂ€chs noch grĂ¶ĂŸer wĂ€re. Manchmal stockte der Fluss auch etwas, weil ich eine gewisse Anspannung bei Dir wahrgenommen habe. Vielleicht rĂŒhrt das ja von der Schwierigkeit her, eine gute Balance zwischen emphatischem Mitschwingen und den Leitfaden/ alle wesentlichen Fragen im Blick zu behalten, zu finden. Da möchte ich Dich ermutigen zu mehr Gelassenheit … Gleichzeitig bist du mir auch durch das Unperfekte ein Vorbild darin, einfach anzufangen. Herzlichen Dank fĂŒr alle Impulse mit denen du die Welt bereichert hast Elke

Liebe Birte, So sehr ich Ihre BemĂŒhungen und Ihr Bestreben auch schĂ€tze, so sehr ist es auch schade, dass ich im Moment gerade keinen Kopf dafĂŒr habe: Es ist eine Frage persönlicher PrioritĂ€ten… Ihre Sendungen sind mir aber trotzdem zu wertvoll, als dass ich Sie verbannen wollte. Nur wollte ich das mal gerne sagen! Auch kann ich mir kaum vorstellen, dass dieses Umdenken allein zu Frieden, weltweitem Wohlstand und allgemeinem Wohlbefinden, geschweige denn, „GlĂŒcklich Sein“ fĂŒhrt. Aber zum GlĂŒck gibt es viele Ă€hnliche BemĂŒhungen in vielen Kulturen weltweit. Aber die globalen Negativentwicklungen haben ein so katastrophales Ausmaß angenommen, dass ich es mir nicht vorstellen kann, dass  das Engagement einzelner – so wertvoll und unschĂ€tzbar ihre Initiative auch ist – nicht ausreichen kann, Probleme globalen Ausmaßes an der Wurzel anzupacken: Nur eine konzentrierte, auf globale Einigkeit ausgerichtete Bewegung kann so etwas bewirken und der Nachweis dafĂŒr ist weltweit schon in Aktion… Wirtschaftsweisen mit weltweitem RenommĂ© wie Ervin Laszlov bezeugen es und haben viel darĂŒber geschrieben. Wie vor und neben ihm unzĂ€hlige andere, ja auch schon der russische Autor von „Krieg und Frieden“, Leo Tolstoj und unzĂ€hlige andere… Auf jeden Fall aber finde ich Ihre Initiative unendlich wertvoll. Wichtig ist, dass sie viele Menschen bewegt und ermutigt, in diese Richtung zu gehen! Denn hier sind die Bewohner unseres leidenden Globus, jeder einzelne, herausgefordert. Mit herzlichen GrĂŒĂŸen und GlĂŒckwĂŒnschen Herbert

Liebe Birte, vielen 1000 Dank fĂŒr die sehr spannenden Interviews, insbesondere haben mich die GesprĂ€che mit Annegret und zu Gradido sehr inspiriert und berĂŒhrt. Ich freue mich sehr, dass es so viele neue brillante lebensbejahende AnsĂ€tze gibt! Dies macht mir Mut, mir selber treu zu bleiben und meinen Weg zu gehen. Deine InterviewfĂŒhrung ist sehr sensitiv! Herzliche GrĂŒĂŸe  Sabine

Liebe Birthe, vielen, vielen herzlichen Dank. Mal sehen was das bei mir verÀndern wird. Alles Liebe Sigrid

Liebe Birte, danke fĂŒr Deine Organisation mit den guten BeitrĂ€gen vieler herrlicher Ideen und AusfĂŒhrungen. Herzlichste GrĂŒĂŸe Lieselotte.

liebe birte, ich danke dir ganz herzlich fĂŒr die wunderbaren interviews. ich erlebe dich als eine frau mit großem herzen und klarem verstand, einfĂŒhlsam und tatkrĂ€ftig. ich genieße es, dich zu betrachten, wie du mit weitem herzen zuhörst und treffende fragen stellst. ich habe nur ein paar interviews angeschaut, sie waren alle inspirierend fĂŒr mich. das paket ist sicher wertvoll und „preis-wert“, aber ich weiß nicht, wann ich das anschauen sollte. immer wieder kommen neue online-kongresse – es liefen gar zwei fĂŒr mich interessante zur gleichen zeit wie deiner (in den dritten hab ich gar nicht reingeschaut). danke, dass du dich dieses wichtigen themas angenommen hast! alles liebe!   Marianne

Liebe Birte, erstmal herzlichen Dank fĂŒr die Organisation und ALLES um Dein tolles Herzensprojekt. Leider ist bei mir gerade zeitlic alles ziemlich chaotisch und es kam einiges dazwischen fĂŒr meine Interviews, die ich am spannendsten fand. HerzensgrĂŒĂŸe Angelika

Habt erst einmal vielen Dank fĂŒr diese schöne Konferenz! Ich bin ĂŒber Dami Charf auf die Konferenz gestoßen und kannte vorher keinen der Sprecher. Ich war sehr positiv ĂŒberrascht, wie viel inspirierenden Input ich hier und dort aus den Videos ziehen konnte. Vieles von dem, was dort angesprochen wurde, bewegt mich selbst seit langer Zeit, aber da ich in meinem Umfeld niemanden habe, der so denkt oder gar lebt, habe ich immer gedacht, ich sei die Einzige die fĂŒhlt, dass es in unserer Gesellschaft an so vielen Stellen krankt und es fast unmöglich scheint ein verbundenes, „geistig gesundes“ Leben innerhalb dieses Rahmens zu fĂŒhren. Durch die Konferenz wurde mir klar, dass ich nicht allein damit bin! Schon allein dafĂŒr ein großes Dankeschön!!! Ich bin sehr gespannt auf dein Video, Birte und deinen Weg! Machst du in dieser Richtung weiter? Ich wĂ€re bei der nĂ€chsten Konferenz auf jeden Fall wieder dabei! Und wird es auch von deiner Seite Angebote zur Vernetzung geben? Das fĂ€nd ich super!  Sandra

Vielen herzlichen Dank dafĂŒr, dass Du so interessante Referenten zusammengebracht hast, wirklich: eine BrĂŒckenbauerin. Ich freue mich auf mehr von Dir!!! Anne

Liebe Birte, mit diesen Worten möchte ich auch nochmal Dir, Deinem Team und allen Sprechern „Danke“ sagen von Herzen- tief berĂŒhrt, bewegt, ermutigt und gestĂ€rkt. „Möge der Segen, den du in die Welt trĂ€gst, tausendfach zu dir zurĂŒckkehren:“ (irischer Segensspruch) ?????? Dagmar

Liebe Birte Ganz lieben Dank fĂŒr deine Verantwortung, die du mit deinem Kongress Beitrag ĂŒbernimmst. Deine Wellen schlagen ganz schön in die Tiefe und holen Grundlegendes ans Licht. In der Tat machen die interviewten Menschen Mut, grad konnte ich mich so gut wehren gegen eine Ungerechtigkeit, wie ich sie mir schon immer gewĂŒnscht habe. Ich wĂŒrde sehr gerne alle Interviews hören, ich bin so gespannt auf das, was alles erörtert wird – und vor allem auch als Wegzehrung – oder wie wir Schweizer sagen, als z’NĂŒĂŒni.  herzliche GrĂŒĂŸe, Jeanine

Der Kongress war unbeschreiblich schön und ich danke Dir fĂŒr Deine tolle Arbeit. Mach weiter so Judith

Hallo liebe Birte, hier schreibt dir Isa, 25 und Studentin. Erst einmal vielen vielen lieben Dank, dass du/ihr so eine tolle Konferenz ins Leben gerufen habt! 🙂 Die paar Videos, die ich mir bisher anschauen konnte, haben mir wirklich gut gefallen, jeder Interviewpartner hatte ein paar inspirierende Ansichten/RatschlĂ€ge bzw. spannende Geschichten auf Lager gehabt. 🙂 Liebe GrĂŒĂŸe, Isa

Vielen Dank fĂŒr die tollen Interviews, die Du mit all den spannenden Menschen gefĂŒhrt hast! Freundliche GrĂŒĂŸe, Iris

Vielen herzlichen Dank fĂŒr deine & eure tolle Arbeit. Ich hatte die Chance viele Interviews anzuhören wĂ€hrend des Kongresses. Die Auswahl der Speakers und die Art deiner InterviewfĂŒhrung haben mich sehr angesprochen und begeistert. Meine Freundin und ich haben uns entschieden das Kongresspaket zu erwerben. Als Danke schön an euch und als fortwĂ€hrende Inspirationsquelle fĂŒr uns. Ich bin zutiefst dankbar dass ich mich immer mehr mit diesem Feld des positiven Wandels verbinden darf. Das ist sehr kraftvoll und befreiend und lĂ€sst mein Herz frohlocken ???. Von Herzen alles Liebe und Gute, ich bin gespannt auf dein eigenes Interview. Herzliche GrĂŒĂŸe Cyrill

Liebe Birte, erstmal herzlichen Dank fĂŒr die Organisation und ALLES um Dein tolles Herzensprojekt. Leider ist bei mir gerade zeitlich alles ziemlich chaotisch und es kam einiges dazwischen fĂŒr meine Interviews, die ich am spannendsten fand. HerzensgrĂŒĂŸe Angelika

Liebe Birte, bei all den vielen wunderbaren Interviews galt mein Interesse neben den ganz wunderbaren Persönlichkeiten und inspirierenden Inhalten vor allem einer Person, nĂ€mlich der Interviewerin Birte! Ich verneige mich vor deinem Mut, diesen Raum aufzumachen, vor deiner Kraft diesen Raum auch zu halten, vor deiner SensibilitĂ€t und FeinfĂŒhligkeit, die den Interviews ihre Tiefe gaben. Am meisten aber freue ich mich ĂŒber deine NatĂŒrlichkeit, ĂŒber eine Birte, die ganz sie selbst und mit dem Herzen ganz da ist. Danke! Danke auch deinen Teammitgliedern fĂŒr ihr liebevolles Arbeiten. Es grĂŒĂŸt dich herzlich, Margit

Liebe Birte, herzlichen Dank fĂŒr die Ausrichtung des wundervollen Kongresses. Habe soeben deine Umfrage versendet. Ich wĂŒnsche Dir von Herzen alles Liebe, mögen sich all deine WĂŒnsche und TrĂ€ume erfĂŒllen. Lg. Ina

Liebe Birte, hab ganz lieben Dank fĂŒr Deine Antwort!! Wie schön dieser Satz von Dir ist „So gehört Menschsein eigentlich!“ 🙂 Das ist tatsĂ€chlich auch die zentrale Frage, um die sich mein Leben schon lange dreht. Das merke ich jetzt immer mehr, auch durch die Konferenz… Ich hatte auch mal die „verrĂŒckte“ Idee, dass man doch mal Menschen interviewen mĂŒsste, die es irgendwie geschafft haben menschgerecht zu leben oder in dieser Richtung zu denken… Auf meiner fiktiven Liste hĂ€tten z.b. Tara Brach, Jesper Juul, Dan Siegel oder Ajahn Succito gestanden, sicher auch Dami Charf
 Ich finde es ganz ganz toll, dass du eine so ganz Ă€hnlich „verrĂŒckte“ Idee tatsĂ€chlich umgesetzt hast! Bravo! Ich fĂŒr mich bin jetzt immer hoffnungsvoller auch im „richtigen“ Leben mal auf gleichgesinnte, irgendwie aufgewachte Menschen zu stoßen! 🙂 Viele liebe GrĂŒĂŸe Sandra

Ich habe mich immer interessiert fuer die indigenen Voelker, bin 1981 mit meinen Kindern auf die Philippinen ausgewandert und habe dort 27 Jahre gelebt. Meine Soehne waren 10 und 15, sie haben nicht in das Schulsystem gepasst. und habe, n sich dort auf ihre eigen Arte entwickeln duerfen. Vielleicht bist Du interessiert Dir mal 2 kurze Filme anzuschauen die es auf Youtube gibt, auf dem einen Film spreche ich kurz darueber was eine Frau, die Chanter in ihrem Stamm ist, gesagt hat „When the Christians came and money was issued, it was a threat to our wealth, because now we are poor….etc Ich lebe nun in Irland in einem Oekohaus an einem Moorberg ueber einem See, und jeden Tag geschehen wunderbare Dinge…. Herzliche Gruesse Ursula
P.S. Du machst eine wunderbare, einfuehlsame, liebevolle, bestaerkende Arbeit. Dieser Kongress scheint fuer mich der beste zu sein den ich je verfolgt habe, und ich habe viele gesehen. Ihr habt das wundervoll zusammen hinbekommen. Sie ist sehr einfuehlend und flexibel. Wir steuern auf eine sehr interessante und gute Zeit zu, mehr und mehr Menschen steigen auf diesen Zug in eine neue Zukunft auf

Danke auch fĂŒr diese Vielfalt. Ich stehe so wie Du an einem Wendepunkt , will nicht mehr zurĂŒck und versuche Schrittchen nach vorne zu machen, der Kongress hilft mir dabei und hĂ€lt mich dran! Alles Gute, Sylvie

Wow, danke fĆ«r diesen wundervollen ReisefĆ«hrer. Den werde ich mir ƍfters anhƍren und die neue Welt mehr und mehr erfĆ«hlen. Ein riesen Dank. Das spricht mich voll an! Alles Liebe. Tania

Hallo Birte, sehr schön diene Gedanken und Worte in deinem ReisefĂŒhrer:-) LG Markus

Guten Tag und meinen Dank fĂŒr das Angebot!

Leider hörte ich nur 4 Interviews. weil ich spĂ€ter dazustieß und dann erst die links nicht fand- als Blinder ist das scheieriter- und dann verreiste ich.

Der ansatz, daß VerĂ€ndrung von innen kommen soll. ist sinnvoll. Da profitierte ich von der Traumatherapeutin.

Da ich seit Jahrzehnten in alternativen Bahnen denke, gab es nicht so viel neues. Hier in ThĂŒringen gibt es auch eine wendeinitiative seit Jahren, die etwa an Alternativgeld/Regionalgeld arbeitete.

Ich bin gespannt, was ihr weiter tut. TschĂŒĂŸ Volker

Liebe Birte, ich weiß eigentlich nicht mehr genau wie ich auf Dich und den Kongress gestoßen bin, aber ich will Dir herzlich fĂŒr Deine Arbeit in diesem Bereich danken!! Ich beschĂ€ftige mich auch schon eine Weile mit dem Thema „Gesellschaftswandel“
 Ich bin Hochsensibel und  fĂŒhle vor allem die Verstrickungen auf dieser Welt, die Misshandlung von Tieren u Natur, die LĂŒgen der Politik etc etc. Um mich nicht selber vor Wut und Ärger kaputt zu machen habe ich bewusst den Weg nach vorne gewĂ€hlt. Was kann man tun? Wie könnten die Menschen wieder zur Harmonie und Frieden kommen? Durch das Transformale Netz bin ich auf immer mehr „Aktivisten“ gestoßen, und durch Deinen Kongress bin ich total begeistert wie viele Menschen schon am Werk sind!!

Das Erstaunlichste war fĂŒr mich allerdings Dein Buch „Wandel ReisefĂŒhrer“! Es hat mir fast die Sprache verschlagen, da ich etwas Ähnliches schreiben wollte. Inhaltlich zu 90% gleich…aber natĂŒrlich nicht so schön ausformuliert wie bei Dir. Ich hab noch nie etwas veröffentlicht, aber innerlich drĂ€ngt es mich meine Gedanken endlich rauszulassen. Ich habe mir die Herkules Aufgabe vorgenommen von einem Jetzt- Zustand bis zum Ziel der“ neuen Gesellschaft “ eine Anleitung zu schreiben. ?. Leider sehe ich nur die HĂŒrden und WiderstĂ€nde der etablierten Institutionen (Banken, Politik, Wirtschaft…).

Ich habe durch den Kongress gelernt, dass nicht “ gegen etwas sein “ hilft sondern die Hinwendung zum Neuen, den Weg mit Herz zu gehen. Wir mĂŒssen alle diesen neuen Samen wachsen lassen und irgendwann ist die kritische Masse fĂŒr den Wandel erreicht! FĂŒr mich habe ich beschlossen: ich will  mich  nach außen öffnen und mit vielen Menschen ĂŒber dieses Thema reden. Ich bin gespannt was ich anstoßen  kann und noch entdecken werde…. Die Idee fĂŒr mein Buch muss noch weiter reifen, aber ich bleibe dran. Herzlichen Dank fĂŒr alles, viele GrĂŒĂŸe Angelika

Liebe Birte, liebes Team, liebe Sprecher!!! ? Ich kann euch gar nicht sagen, wie groß ihr mein Herz macht!!! Wie wahr meine Vision!!! Wie sehr ihr mich unterstĂŒtzt!!! Und wie wohltuend vielfĂ€ltig eure Ideen sind!!! Hab fast jedes Interview gehört und jeder einzelne von euch ist jetzt in meinem Herzen, hat mir HerzUndVerstand bereichert; Birte, nochmals vielen lieben Dank fĂŒr Sein und Tun!!! …wĂ€hrend der Kongresswoche ereigneten sich in meiner RealitĂ€t heftigste UmwĂ€lzungen und Auflösungen in meinem Arbeitsteam… Ich könnte diese Belastungen nicht tragen, hĂ€tte ich EUCH nicht wĂ€hrend dieser Zeit tĂ€glich gehört, gesehen und gefĂŒhlt! UND ich schau mir die Interviews und Sprecherrunde immer wieder mal an, um aus diesem GemeinschaftsSpirit zu schöpfen…. Vielen vielen Dank ? …Kreiskultur…Traumaheilung…Kooperation…Spaltungen ĂŒberwinden…mit dem Herzen hören…aus dem Herzen sprechen…Neugierde…VerbundenSein…WirStilKommunikation…Vertraue darauf, dass Evolution geschieht…

Und der „Plan“ von Annette Kaiser: Aufwachen – AufrĂ€umen – Aufwachsen – AufblĂŒhen – Auferstehen …und noch vieles mehr bereichert mich so sehr… Ich kann es auch sehen, wir gehen gemeinsam in eine neue, lebenswerte Zeit… ✹✹Herzliche GrĂŒĂŸe von Karin ✹✹

Guten Tag und vielen Dank fĂŒr die persönliche mail!

Gestern schaute ich mir noch einige Interviews an. auf die eigene Befindlichkeit zu achten ist eine gute Voraussetzung, wenn man einen Wandel  will. Bei der Guten HĂ€lfte der BeitrĂ€ge, die ich erwischte, war mir der Buhismus zu breit. als UnterstĂŒtzung, mit GefĂŒhlen besser klarzukommen, schĂ€tze ich solche Gedanken.

insgesamt will ich nicht noch mal starten, sondern fĂŒhle mich denen verbunden, die dies noch vor sich haben. Mit 55 zog ich aufs Land, baute mit anderen einen alten Hof aus und nun können Menschen hier Ruhe in der Natur und in sich finden, wozu sie GesprĂ€chspartner finden. www.wanderklause.de

Viel Erfolg noch mit diesem und anderen Projekten und Freude am eigenen Tun. Volker

Es ist toll, dass du diese großartige arbeit gemacht hast und all diese interviews zusammen getragen und so sensibel gefĂŒhrt hast. Vielen Dank! Grandios fĂ€nde ich, wenn es nĂ€chstes Mal schon aus dem komerziellen hamsterrad ausgestiegen und geldfrei möglich ist. Denn 3 Interviews pro Tag, jeden Tag ĂŒbersteigen bei weitem meine KapazitĂ€t  (und ich bin mir sicher, dass es nicht nur bei mir so ist). Es könnte ja dann nur 1 Interview pro Tag oder gar pro Woche geben. FĂŒr mich ist die Umsetzung des Ausstieges wichtig, also es anders zu leben. Damit anzufangen. Nochmals wirklich tiefen und herzlichen Dank, es ist so wichtig, was du tust, und so hilfreich. Möge es die ganze Welt erreichen und dem Frieden der Menschheit dienen. Liebe GrĂŒĂŸe , EO

Dieser Kongress scheint fĂŒr mich der beste zu sein den ich je verfolgt habe, und ich habe viele gesehen. Ihr habt das wundervoll zusammen hinbekommen. Sie ist sehr einfĂŒhlend und flexibel. Wir steuern auf eine sehr interessante und gute Zeit zu, mehr und mehr Menschen steigen auf diesen Zug in eine neue Zukunft auf herzlichen Dank Ursula

Liebe Birte, ich habe nur einige Interviews sehen können, aber in mir stand schon lĂ€nger fest, dass ich Dir schreiben möchte. Sorry, dass es erst jetzt passiert und nicht zeitnaher! Ich wollte Dir sagen, dass DU mir vor allem imponiert hast!!! J ZunĂ€chst hast Du auf mich eher unscheinbar und zurĂŒckhaltend gewirkt und bei dem Kongress-Thema habe ich ein bisschen gedacht „Was soll da schon Neues dabei sein?“. Und dann habe ich in ein paar Interviews reingehört (nein, ganz gehört J) und war ziemlich geflasht. Du hast das so genial gemacht, so souverĂ€n, ganz echt, Du selbst und vor allem – Du kannst schweigen. Und die Stille aushalten. Super. Und damit Raum geben fĂŒr Deinen Interview-Partner. Vor allem bei Marie-Anne Kannengießer schien mir das genau richtig. Aber auch sonst. Warst immer ganz prĂ€sent und konntest auch Richtung geben oder den Faden wieder aufnehmen, wenn es nötig war. Wirklich klasse. Und die Themen fand ich auch super – wie gesagt, ich habe nur einige gehört. Bernd Frank und die Feuerzeremonie fand ich im wahrsten Sinne des Wortes erhellend und begeisternd – praktikable Lösungen sind fantastisch, so etwas liebe ich.
Vielen, vielen 1000 Dank fĂŒr Deine Online-Konferenz! Wie gut, dass Du diesem Deinem Impuls gefolgt bist. Und auch weiterhin viel Erfolg und Freude! Ganz liebe GrĂŒĂŸe, Evelyn

Von Herzen Danke fĂŒr diese – großzĂŒgige – Möglichkeit und Danke auch fĂŒr das Interview mit Dir – Deine „Verbindende Herzenssprache“ wieder zu hören hat mir so gut getan und ich habe durch dein Vorbild so viel gelernt – z.B. wie wichtig diese Sprache fĂŒr ein „neues“ miteinander ist ? Schön, wenn wir in Zukunft vielleicht mehr von Dir darĂŒber lernen könnten…wie auch immer…. Alles Liebe, Dagmar

Kongress Paket gekauft:

Liebe Birte, ich habe mir das Kongress-Paket gekauft! Ich freue mich, so kann ich immer wieder die hoch interessanten Interviews hören! Es ist ja so eine Informationsdichte, das kann ich mir gar nicht alles merken. LG Anja

Liebe Birte und liebes Team, ich danke euch von ganzem Herzen fĂŒr eure MĂŒhen und eure Liebe, die in der Erstellung der Videos und im ganzen Kongressablauf stecken. Ich habe bereits einige Onlinekongresse verfolgt und bin immer wieder ĂŒberrascht, wie wertvoll diese sind. Eure Interviews berĂŒhren mich aber besonders tief: Birte in ihrer zugleich starken und sanften PrĂ€senz, die sorgfĂ€ltig ausgewĂ€hlten Interviewpartner, deren ErzĂ€hlungen ĂŒber ihre Berufungen mein Herz zum HĂŒpfen bringen. Ich habe gerade das Paket gekauft um immer wieder diesen Schatz zu öffnen, den ihr geschenkt habt. Alles Schöne fĂŒr euch, Claudia

Hallo liebe Birte, ich finde deinen Online-Kongress ebenfalls ganz besonders und kraftvoll. Ich finde du hast da etwas ganz Wunderbares erschaffen zusammen mit den Interviewpartnern! Ich bin schon neugierig was dieser Kongress mittelfristig anstoßen kann und wird, bei mir selbst und den anderen Teilnehmern! Ich finde die BeitrĂ€ge gehen unglaublich in die Tiefe! FĂŒr mich sind 3 pro Tag definitiv zu viel. Ich habe das Kongresspaket bereits gekauft und kann nun mein eigenes Tempo bestimmen. Das ist eine wunderbare Option fĂŒr mich, die ich sehr gern nutze. FĂŒr die meisten BeitrĂ€ge brauche ich Zeit und Ruhe um sie ganz „wach“ und voll „auf Empfang“ gestellt anzuhören und wirken zu lassen. Dabei kann ich richtig körperlich spĂŒren wie mein System alles aufnimmt und verarbeitet (ich bin hochsensibel und habe auch Erfahrung mit der Körpertherapie von Dami Charf) und wie es positiv wirkt und sich etwas öffnet und lockert in meinem Körper, weicher wird und gleichzeitig kraftvoller, wie ich neue Energie und Impulse bekomme und andere Gedanken denke als vorher. So etwas habe ich vorher noch nicht erlebt, schon gar nicht in dem Ausmaß und es scheint mir wirklich etwas ganz Besonderes zu sein, dein/euer Werk! Da bringt ihr wirklich und wahrhaftig Licht in die Welt!! Und ich fĂŒhle mich auch schon weniger allein. So viele Dinge werden in Worte gefasst, die ich unterschwellig oder auch schon ganz bewusst, selbst wahrgenommen habe in der letzten Zeit, aber nicht wusste wo und mit wem ich darĂŒber sprechen könnte. und die ich nun von anderen ausformuliert höre! Das ist wirklich etwas ganz besonderes und sehr wertvoll fĂŒr mich, fast schon ein kleines Wunder!! Ich danke dir und euch von Herzen!! Und bin sehr gespannt auf die vielen Interviews die mich noch erwarten. Von Herzen, Eva

Hallo Liebe Birte, habe meinen Freunden deine Interviews ĂŒber Gesellschaftswandel.net nahe gebracht und mich schon auf die Lebensschulung gefreut. Im Übrigen ist es sehr schön fĂŒr mich am Rand zu lebe, zu malen und Zeit dafĂŒr habe, meine Mutter beim Sterben zu begleiten. Da sind eure GesprĂ€che eine besondere, ja Bestrebungen. So etwas geschieht nur ganz ganz wenig in den öffentlichen Medien. Toll zu sehen, welch mutige und bewusste Menschen es außer mir/uns gibt. DANKE! Ich habe vor, ein  zu kaufen, doch kann ich es mir erst Ende des Monats  das Kongressparket kaufen. Mir schwebt vor, Menschen selber zu einem GesprĂ€ch in meinem Atelier einzuladen. Schneeballeffekt, wenn es zustande kommt. – So jetzt möchte ich weiter hören… – Weiterhin spannende GesprĂ€che und viel GlĂŒck, Barbara

ZunĂ€chst mal vielen lieben Dank fĂŒr deine Initiative und die vielen Inputs.
Soviele dass wir uns entschlossen und das Kongresspaket gekauft haben. Weil nebenher nicht geht und jeder Beitrag es wert ist die ganze Aufmerksamkeit zu bekommen, unabhĂ€ngig davon ob wir die Meinung teilen oder nicht. Schön zu spĂŒren was schon alles so passiert und endlich auch in die Öffentlichkeit getragen wird.
Auch fĂŒr unsere AktivitĂ€ten bei Transition Town Kassel ist vieles dabei was uns aus der Seele spricht und wir gebrauchen können.
Ich hab mir noch nicht viel angehört. Da ich eher ein Mann der Tat bin hoffe ich dass noch viele praxisnahe Impulse kommen. Ein paar gabs ja schon.
Wir sind nicht das Volk. Aber die 99%.
Schöne GrĂŒĂŸe aus dem Garten. Bernd und Marika

Ich habe schon einige aber noch nie einen so tiefen,schönen, und bestmoderierten Online Kongress mit so tollen Interviewpartnern wie Deinem gesehen. Herzlichen Dank Dir !!! Chris

Liebe Birte, vielen Dank fĂŒr diese Offenbarung! Das GesprĂ€ch mit Annegret Hallanzy war so gehaltvoll wie augen- und herzöffnend. Sie hat es auf den Punkt gebracht. In jedem ihrer SĂ€tze ist so viel Wahrheit, dass meine Seele nur so jubilierte. Viele Puzzle-Teile in meinem Inneren fanden so zu einander und ergeben fĂŒr mich JETZT ein wundervolles Bild. Packen wir es an! Keiner ist so schlau bzw. weise wie WIR alle ZUSAMMEN. In Verbundenheit, Respekt und Dankbarkeit fĂŒr Dein Wirken mit diesem Kongress, Frank. P.S.: Allein dieses Interview ist es mir wert das Kongresspaket zu kaufen

Das Kongresspaket

DANKE, dass Du dabei bist – bei dem Wandel!
Mit dem Kongress-Paket kannst Du Dir etwas gönnen und mir WertschÀtzung geben.

Du erhĂ€ltst ein wertvolles Paket mit allen inspirierenden, berĂŒhrenden Videos und Extras.